Pressearchiv

Martin Lautenschlager, Alexander Wieland, Nora Waggershauser und Markus Börsig (von links)
Martin Lautenschlager, Alexander Wieland, Nora Waggershauser und Markus Börsig (von links) freuen sich über komplett neu gestaltete Broschüre zur Wirtschaftsförderung.

Frische Broschüre zur Wirtschaftsförderung

Deckblatt der Broschüre Wirtschaftsförderung. Collage: Mann, Frau, Platine, Versammlungsraum, Gabel, Trompete, Schrauben, Pipette, Tablette, Ginko-Blatt. Darüber steht "How do you say market in German?"Bild vergrößern

Baden-Baden (23.10.2019). Viel Lob hatte Oberbürgermeisterin Margret Mergen für die neue und mit frischem Wind daherkommende Broschüre zum Wirtschaftsstandort Baden-Baden. „Damit“, so Mergen „können wir uns im nationalen und internationalen Wettbewerb blicken lassen. Und wir tun das in ähnlich frischem Format, wie die neue Werbelinie der Baden-Baden Kur- und Tourismus GmbH.“

Laut Mergen sei das Interesse von Firmen, sich in Baden-Baden anzusiedeln, nach wie vor groß. Da helfe uns der gute Namen Baden-Baden doch sehr. Zudem biete die Stadt den Mitarbeitern zahlreiche Freizeitmöglichkeiten. Hinzu komme ein sehr breites Schulangebot und familienfreundliche Einrichtungen. Baden-Baden sei mit seiner breiten Angebotspalette ein durchaus attraktiver Arbeitsstandort.

Baden-Baden bietet strategisch ideal gelegene Gewerbegebiete

Auf 20 Seiten wirbt die Wirtschaftsförderung der Stadt gemeinsam mit der Gewerbeentwicklung Baden-Baden (GeBB) neben einer deutschen Version erstmals auch in Englisch für die strategisch ideal gelegenen Gewerbegebiete. Denn: Autobahn, Bahnverbindung und der Baden-Airport bilden verkehrstechnisch ein attraktives Paket.    

Die GeBB-Geschäftsführer Markus Börsig und Alexander Wieland stellten im Pressetermin zwei neue Projekte vor. Einmal im Gewerbegebiet Oos-West ein Bürogebäude, das in Bauherrengemeinschaft gebaut werden soll, und gegenüber dem Bahnhof soll ein attraktives Büro- und Dienstleistungszentrum auf dem Gelände des früheren Zollamts entstehen.

Weitere Informationen

Die kostenlose Broschüre ist über Martin Lautenschlager, Telefon 07221 93-20 43, , oder über die GeBB erhältlich.