Pressearchiv

Gruppenbild auf dem neuen Spielplatz. Erster Bürgermeister Uhlig und die beauftragten Planer stehen hinter einer Schaukel. Im Korb der Schaukel und um die Schaukel herum sind Kinder.
Das Thema Gärtnerei steht im Mittelpunkt des neuen Themenspielplatzes an der Festhalle Oos.

Spielplatz an Ooser Festhalle freigegeben

Baden-Baden (14.11.2019). Erster Bürgermeister Alexander Uhlig hat zusammen mit Kindern der Kindertagesstätte St. Dionys den neuen Spielplatz an der Ooser Festhalle zum Spielen freigegeben. Der Spielplatz am Oosbach ist speziell für kleinere Kinder und widmet sich dem Thema „Gärtnerei“.

Wichtiger Baustein im städtischen Spielplatzkonzept

Der Spielplatz ist über einen Fußweg entlang des Oosbachs und künftig über eine Fußgängerbrücke zur Ooser Festhalle sowie zum Ooser Festplatz schnell und sicher zu erreichen. Darüber hinaus ist er mit dem Ooser Leo und dem Wörthböschelpark verbunden. Durch diese verknüpfende Lage ist der Spielplatz ein wichtiger Baustein im städtischen Spielplatzkonzept.

Angelehnt an den früher benachbarten Gartenbaubetrieb nimmt er das Thema „Gärtnerei“ auf. Das Planungsbüro bhm hat zusammen mit dem städtischen Fachgebiet Park und Garten das Thema fantasievoll mit Karrotten-Parcours, einem Balancier-Regenwurm, einer Pilz-Rutsche, Wipp-Gemüse, einer kleinen Rettich-Nestschaukel und einem Naschgarten mit Beeren-Sträuchern aufgegriffen.

Teil des Sanierungsgebietes „Oos“

Der Spielplatz ist Teil des Sanierungsgebietes „Oos“, dessen Sanierungsmaßnahmen bereits im Jahr 2012 im Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept als Leitidee entwickelt wurden. Er ersetzt den ehemaligen und erneuerungsbedürften Spielplatz an ähnlicher Stelle, der im Mai zu Beginn der Sanierungsmaßnahme abgebaut wurde. Er hat eine Fläche von rund 550 Quadratmetern. Die Kosten betragen 82.500 Euro. Davon erhält die Stadt Baden-Baden über Sanierungsmittel eine Förderung in Höhe von 50.000 Euro.