Pressearchiv

Gruppenbild bei der Übergabe: OB Margret Mergen, Herbrichs Frau Claudia, Gerhard Herbrich sowie Oberst Dieter Bohnert (von links).
Mit großer Freude nahm Gerhard Herbrich (Dritter von links) das sehr selten verliehene „Ehrenkreuz der Bundeswehr in Silber“ entgegen. Mit dabei waren OB Margret Mergen, Herbrichs Frau Claudia, sowie Oberst Dieter Bohnert (von links).

Gerhard Herbrich mit Ehrenkreuz der Bundeswehr in Silber ausgezeichnet

Baden-Baden (09.01.2020). Gerhard Herbrich, Leiter der Abteilung Katastrophenschutz und Verwaltung im städtischen Fachbereich Ordnung und Sicherheit, hat im Rahmen einer Feierstunde für sein langjähriges Wirken das „Ehrenkreuz der Bundeswehr in Silber“ erhalten. Die von der Bundesverteidigungsministerin verliehene Auszeichnung überreichte ihm Oberst Dieter Bohnert, Stellvertretender Kommandeur des Landeskommandos Baden-Württemberg und Chef des Stabes, zusammen mit einer Verleihungsurkunde.

Besondere Verdienste um die Bundeswehr

Diese Ehrung ist für Zivilpersonen äußerst selten. Gerhard Herbrich erhielt das nationale Ehrenzeichen für seine besonderen Verdienste um die Bundeswehr. Damit wird vor allem seine führende Funktion in der regelmäßigen Zusammenarbeit mit dem Kreisverbindungskommando der Bundeswehr zur Stadtverwaltung Baden-Baden gewürdigt.

Sowohl Oberbürgermeisterin Margret Mergen als auch Laudator Dieter Bohnert lobten einmal mehr das außergewöhnliche und beispielhafte Engagement des Baden-Badeners. „Der Katastrophenschutz ist zwar eine Pflichtaufgabe“, betonte Mergen. „Doch Sie sind ein Multitalent, erledigen Ihre Arbeit absolut präzise, wie ein Schweizer Uhrwerk, springen auch in Notfällen ein, sei es nachts oder auch am Wochenende – das verdient großen Respekt und Anerkennung!“

Seit 2002 Leiter der Abteilung Katastrophenschutz

Gerhard Herbrich ist seit 2002 Leiter der Abteilung Katastrophenschutz und Verwaltung im Fachgebiet Öffentliche Ordnung und seit 2012 stellvertretender Fachgebietsleiter. In dieser Funktion pflegt er den regelmäßigen Kontakt mit dem Kreisverbindungskommando der Bundeswehr, koordiniert im Bedarfsfall die Amtshilfeersuchen an die Bundeswehr auf ziviler Seite und kooperiert mit zahlreichen Institutionen.

Bei der Feierstunde mit dabei waren deshalb auch Vertreter verschiedener Einrichtungen und Behörden wie etwa THW, Bergwacht, DLRG, DRK, Polizei und dergleichen. Auch die Organisation turnusmäßiger Katastropheneinsatzübungen gehören neben weiteren Aufgaben zum Tätigkeitsfeld von Gerhard Herbrich. „Stets mit Ruhe und besonderem Engagement versieht er seinen Dienst“ – auch dieses Zitat konnten die Anwesenden an diesem Abend nur bestätigen.

In seiner langen Berufslaufbahn im Baden-Badener Rathaus, bereits seit 1981, war Herbrich in viele Ereignisse und Katastropheneinsätze involviert. Besonders in Erinnerung bleiben vor allem das „Jahrhunderthochwasser“ im Oktober 1998, aber auch der Orkan „Lothar“ im Dezember 1999 sowie der NATO-Gipfel im April 2009 und nicht zuletzt auch das G20-Finanzministertreffen im März 2017.