Pressearchiv

Jörg Huber, Mitja Frank, Matvey El, Polina Druzhinina und Marianne Müller bei der Vorstellung des Konzepts „Jugend bewegt“ (von links).
Jörg Huber, Mitja Frank, Matvey El, Polina Druzhinina und Marianne Müller bei der Vorstellung des Konzepts „Jugend bewegt“ (von links).

„Jugend bewegt“: Projekt für mehr Jugendbeteiligung gestartet

Baden-Baden (15.10.2020). Um den Interessen und Forderungen junger engagierter Baden-Badener Rechnung zu tragen, hat das Kinder- und Jugendbüro Projektmittel zur Umsetzung von Jugendbeteiligungsmaßnahmen beantragt. Der Projektantrag beim Förderprogramm „Jugend bewegt“ war erfolgreich und das Kinder- und Jugendbüro erhält eine Förderung von 3.450 Euro von der Jugendstiftung Baden-Württemberg.

Bei einem Presstermin stellten das Team des Kinder- und Jugendbüros gemeinsam mit Vertretern des Jugendforums das Projekt „Jugend bewegt – Baden-Baden“ vor. „Wir wollen den Jugendlichen eine Stimme geben“, erklärte Mitja Frank, Leiter des Kinder- und Jugendbüros. In den kommenden zwei Jahren solle in einem offenen Prozess Strukturen für eine niedrigschwellige Jugendbeteiligung geschaffen werden und die Bedürfnisse und Wünsche junger Bürger sichtbar gemacht werden. Dazu stünde insgesamt ein Finanzvolumen von 6.900 Euro zur Verfügung. 50 Prozent Förderung der Jugendstiftung und 50 Prozent von städtischer Seite.

Fragebogen ausgelegt

Die erste Phase des Projekts ist bereits gestartet. In einem Fragebogen, der in Schulen, Jugendhäusern und im öffentlichen Raum verteilt wird, können Jugendliche ab zwölf Jahren derzeit ihrer Lebenswirklichkeit und ihren Wünschen in Baden-Baden und seinen Stadtteilen zu äußern.

Anschließend soll eine Arbeitsgruppe mit jungen Bürgern ins Leben gerufen werden. Jugendforumssprecher Polina Druzhinina und Matvey El bemerkten, dass das Interesse an Beteiligung sehr hoch sei. In der Vergangenheit habe sich gezeigt, dass es sinnvoll sei Jugendliche in die Planungen miteinzubeziehen. Ein gelungenes Beispiel seien die Planungen zum Wörthböschelpark.

Weitere Informationen

Das Projekt wird in Kooperation mit dem Bildungsbüro der Stadt Baden-Baden, der Ehrenamtsbeauftragten und der offenen Jugendarbeit des Caritasverbandes umgesetzt. Darüber hinaus wird es vom Service-Club Round Table Baden-Baden unterstützt.

Das Programm „Jugend bewegt“ der Jugendstiftung Baden-Württemberg unterstützt seit 2012 Kommunen dabei, geeignete Beteiligungsformate für Kinder und Jugendliche zu entwickeln und sich mit anderen Jugend bewegt-Kommunen auszutauschen und zu vernetzen. Im Mittelpunkt des Programms steht ein Coaching, das die Kommunen, Fachkräfte und Jugendlichen bei der Entwicklung passender Beteiligungsformate vor Ort unterstützt.