Pressearchiv

Gruppenfoto mit den Prüfern nach der gelungenen Zertifizierung: (von links) Dr. Stefan Schmitt, Dirk Spissinger, Dr. Jutta Hagemeyer, Prof. Kai Neben, Dr. Justin Hasenkamp, Inge Meyer, Dr. Markus Kratz, Prof. Dr. Christian Langer, Nadine Werkmüller, Heike Ullrich-Bunge, Doris Nöltner .
(c) Dr. Marcel Wolski, Klinikum Mittelbaden Gruppenfoto mit den Prüfern nach der gelungenen Zertifizierung: (von links) Dr. Stefan Schmitt, Dirk Spissinger, Dr. Jutta Hagemeyer, Prof. Kai Neben, Dr. Justin Hasenkamp, Inge Meyer, Dr. Markus Kratz, Prof. Dr. Christian Langer, Nadine Werkmüller, Heike Ullrich-Bunge, Doris Nöltner.

Weiteres Onkologie-Zentrum in Balger Klinik zertifiziert

Baden-Baden (23.11.2020). Das Zentrum für Hämatologische Neoplasien am Klinikstandort Balg wurde erstmalig zertifiziert. In diesem Zentrum werden Patienten mit Blut- und Lymphdrüsenkrebs behandelt.  „Wir freuen uns, dass die Zertifizierung – trotz Corona – wie geplant im November durchgeführt werden konnte. Ein externes Expertenteam hat uns zwei Tage lang auf Herz und Nieren geprüft“, erklärt Prof. Dr. Kai Neben, Chefarzt der Klinik für Hämatologie und Onkologie in der Balger Klinik.

Kooperation bei Stammzellentransplantation

In dem Zentrum für Hämatologische Neoplasien haben sich Onkologen, Radiologen, Strahlentherapeuten/Radioonkologen und Pathologen sowie viele weitere Kooperationspartner zusammengeschlossen und sich auf das breite Spektrum dieses medizinischen Bereichs spezialisiert. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Heidelberg.

Die Kooperation findet insbesondere auf der Ebene der Stammzellentransplantation statt. In Baden-Baden wird zwar keine Stammzellentransplantation durchgeführt, aber alle Patienten werden gemeinsam mit den Heidelberger Kollegen vor und nach solch einer komplexen Behandlung betreut.

Zertifizierung gewährleistet beste Qualität für den Patienten

Die Zertifizierung gewährleistet nicht nur eine Fachexpertise und die hierfür notwenigen Strukturen, sie garantiert auch die beste Qualität für den Patienten. „Es geht nicht nur darum, dass es Ärzte gibt, die sich mit diesen Krankheiten auskennen, es braucht zum Beispiel auch onkologische Fachschwestern, die durch eine zweijährige Zusatzausbildung hierfür ausgebildet wurden.

Außerdem muss ein Sozialdienst vorhanden sein sowie eine Psychoonkologie. Wir erfüllen einen kompletten Katalog, welcher von Onkozert (Zertifizierungssystem im Auftrag der Deutschen Krebsgesellschaft)  vorgegeben wird und von der Diagnostik bis hin zur Palliativversorgung reicht“, erläutert Dirk Spissinger, Studiensekretär in der Klinik für Hämatologie und Onkologie.

Weitere Informationen

„Wir sind ein hervorragendes Team, das sich auf die Therapie dieser Erkrankungen spezialisiert hat und zusammen mit seinen Kooperationspartnern das gesamte Spektrum an Therapien anbieten kann. Uns ist die Botschaft wichtig, dass unsere Patienten immer die besten Therapien nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft erhalten. Aber neben der Medizin möchten wir auch stets den Patienten als Menschen mit all seinen Problemen wahrnehmen und Lösungswege aufzeigen.“, ergänz Chefarzt Neben.

Für die gelungene Zertifizierung gilt sein besonderer Dank Inge Mayer, Leitung Qualitätsmanagement,  Dr. Jutta Hagemeyer, Ärztin im MVZ Onkologie, Oberarzt Dr. Stefan Schmitt sowie Dirk Spissinger, Studiensekretär des Zentrums. Weitere Informationen zum Zentrum für Hämatologische Neoplasien am Klinikstandort Balg finden sich unter Zentren auf der Webseite des Klinikums Mittelbaden www.klinikum-mittelbaden.de.