Pressearchiv

Mitarbeiter der Müllabfuhr neben zwei Bio- und einer Altpapiertonne

Tipps für Biotonne im Winter

Baden-Baden (18.12.2020). In den Wintermonaten kommt es immer wieder mal vor, dass feuchte Bioabfälle in der Biotonne festfrieren. Das führt dazu, dass manche Biotonnen nur teilweise oder gar nicht geleert werden können. Die Müllabfuhr kann mit der Automatik am Müllfahrzeug nur wenige Male gegen die Schüttung schlagen, da zu extremes Schlagen zur Beschädigung der Tonnen führt.

Gerade durch die Kälte wird der Kunststoff der Tonnen spröde und kann schnell reißen. Die städtische Abfallberatung bittet die Bürger um Mithilfe, damit trotz frostiger Nächte eine möglichst reibungslose Müllabfuhr während der kalten Zeit gewährleistet werden kann.

Boden mit Zeitungspapier auslegen

Um das Festfrieren möglichst zu vermeiden, helfen schon einige Tipps: Vor dem Befüllen der Biotonne den Boden mit zerknülltem Tageszeitungspapier auslegen. So wird das Festfrieren am Boden reduziert. Feuchte Küchenabfälle zusätzlich in Tageszeitungspapier einpacken.

Sehr nasse Küchenabfälle wie etwa Kaffeefilter, Teebeutel oder dergleichen erst im Ausguss der Spüle abtropfen lassen. Nasses Laub nicht lose, sondern in kompostierbaren Papiersäcken oder -tüten verpackt in die Biotonne geben. Falls möglich, die Biotonnen an einem vor Kälte geschützten Standort aufstellen. Weitere Fragen beantworten die Abfallberater unter 07221 93-28 28.