Pressearchiv

Sabine Endreß vom Südwestmetall-Netzwerk Karlsruhe bei der Urkundenübergabe an Natalie Teichmann und Victoria Falk. (von links).
Sabine Endreß vom Südwestmetall-Netzwerk Karlsruhe bei der Urkundenübergabe an Natalie Teichmann und Victoria Falk. (von links).

Kita Keltenweg erstmals als "Haus der kleinen Forscher" zertifiziert

Baden-Baden (19.01.2021). Seit Eröffnung der neuen Kindertagesstätte im Keltenweg im Mai 2020 gehört das Erforschen von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, der sogenannten MINT-Themen, fest zum Alltag der Kindertageseinrichtung. Trotz der großen Corona-bedingten Einschränkungen gelang es den Fachkräften, in der Einrichtung ein entsprechendes Bildungskonzept zu implementieren. Dafür erhielt die Einrichtung das Bundeszertifikat „Haus der kleinen Forscher“.

Entdeckungsreise in die Welt der Naturwissenschaften

Wie reden Fische miteinander? Warum donnert es, und wie entsteht Abendrot? Kinder haben viele Fragen und entdecken jeden Tag die Welt um sich herum. Mit viel Engagement werden die Kinder bei ihrer Entdeckungsreise in die Welt der Naturwissenschaften von den pädagogischen Fachkräften in der Kita im Keltenweg begleitet. Gemeinsam mit den Kindern werden die Phänomene im Alltag beobachtet und erforscht. Als Lernbegleitung fördern die Erzieher dabei eine Reihe weiterer Kompetenzen, die die Kinder für ihren späteren Lebensweg benötigen wie lernmethodische Kompetenz, Sprach- und Sozialkompetenz, Feinmotorik und ein Zugewinn an Selbstbewusstsein und innerer Stärke.

Im Rahmen der bundesweiten Bildungsinitiative „Haus der kleinen Forscher“ bilden sich zwei Fachkräfte der Kita im Keltenweg regelmäßig zu Themen um die MINT-Bildung weiter und bringen ihre Erkenntnisse als Multiplikatoren ins Team ein. Die Zertifizierung überreichte Sabine Endreß vom Südwestmetall-Netzwerk Karlsruhe an Kita-Leiterin Victoria Falk und Erzieherin Natalie Teichmann. Es freue sie, dass nun eine weitere Einrichtung im Stadtkreis Baden-Baden zertifiziert sei.