Pressearchiv

Ein Informationsdisplan am Eingang des Bénazet-Saals. Auf dem Bildschschirm steht "Impfzentrum Registrierung".

Kreisimpfzentrum geht Freitag in Betrieb

Baden-Baden (21.01.2021). „Jetzt geht es los! Wir sind startklar. Am Freitag dieser Woche ist es soweit. Unser Kreisimpfzentrum im Kurhaus nimmt seinen Betrieb auf“, freute sich Oberbürgermeisterin Margret Mergen vor Journalisten im Kurhaus. Dorthin hatte Mergen zu einem Pressegespräch eingeladen.

Zunächst Personen mit höchster Priorität

Seit Dienstagmorgen können sich Personen mit der höchsten Priorität, also beispielsweise über 80-Jährige, über Telefon „elf6/elf7“ (116117) oder über Internet www.impfterminservice.de anmelden. Allerdings waren die Termine schon nach 90 Minuten ausgebucht. Der Grund: Noch steht zu wenig Impfstoff für die Corona-Schutzimpfungen zur Verfügung. Sobald weitere Impflieferungen fest zugesagt sind, werden neue Termine vergeben. Gleichzeitig werden die Medien rechtzeitig informiert, dass neue Impftermine zur Verfügung stehen und man sich anmelden kann.

Wichtig: Die Anmeldung zur Corona-Schutzimpfung wird vom Bund gesteuert, nicht von der Stadtverwaltung. Deshalb ist ein Anmelden für einen Impftermin weder bei der Stadt, noch im Kreisimpfzentrum direkt möglich.

Weitere Informationen

Für die nächsten 14 Tage stehen 1.170 Impfdosen zur Verfügung. Davon gehen 450 Dosen an die Mobilen Impfteams (MIT), des Kreisimpfzentrums die in den kommenden Tagen auf neun Einsätzen jeweils 50 Impfungen in Pflege- und Seniorenheimen vornehmen. Am Freitag arbeitet das MIT erstmals. Ursprünglich war der Einsatz von zwei MITs geplant. Bislang ist aber wegen des Impfstoffmangels vorerst nur ein MIT aktiv.

Auf der städtischen Internetseite  können sich Interessierte ein informatives Zeitraffervideo zum Impfablauf ansehen. Es ist im Kurhaus gedreht, ist leicht verständlich und zeigt, welche Schritte im Kreisimpfzentrum wie zu gehen sind. Für gehbehinderte oder Rollstuhlfahrer ist das Kurhaus von der Kurhaus-Parkgarage barrierefrei über einen Fahrstuhl begehbar. Parkmöglichkeiten bestehen zudem auch in der nahegelegenen Kongresshaus-Parkgarage am Augustaplatz. Weitere Informationen zur Impfung gibt es auf den Internetseiten der Stadt.