Pressearchiv

Räumfahrzeug/Winterdienst

OB Mergen begleitet Winterdienst

Selfie von Oberbürgermeisterin Margret Mergen. Im Hintergrund ist ein städtischer Mitarbeiter in einem Winterdienstfahrzeug zu sehen.Bild vergrößern
OB Margret Mergen begleitete Uwe Sommerfeld beim Räumdienst.

Baden-Baden (26.01.2021). Oberbürgermeisterin Margret Mergen hat den städtischen Winterdienst beim Räumdienst begleitet. Uwe Sommerfeld vom Baubetriebshof nahm Mergen in seinem Einsatzfahrzeug mit und berichtete ihr von seiner Arbeit. In den Wintermonaten sind in Baden-Baden 20 Fahrzeuge im Einsatz, um die Straßen von Schnee und Eis zu befreien.

Bereits ab 4 Uhr morgens sind die Mitarbeiter des Winterdienstes in Alarmbereitschaft. Bei Bedarf räumen sie im Zeitraum von 4.30 Uhr bis 21 Uhr die Straßen im Stadtkreis. Der Winterdienst ist für den Räum- und Streudienst auf über 700 Straßen, mit rund 360 Streckenkilometern, verantwortlich. Dabei geht es auf der B500 in Höhenlagen von bis zu 900 Metern. Etwa 100 Mitarbeiter aus den Fachgebieten Tiefbau und Baubetrieb, Park und Garten sowie Forst und Natur stehen dafür zu Verfügung.

Mergen beeindruckt von der Arbeit

Neben den Höhenlagen der B500 zählen die Schlossbergtangente, die Rotenbachtalstraße (Wolfsschlucht) und die L 84a, als Hauptverbindungsstraße in das Rebland, zu den schwierigsten Strecken in Baden-Baden. Aber auch die engen Gassen in der Innenstadt sind eine große Herausforderung für die großen Räumfahrzeuge.

Mergen zeigte sich beeindruckt von der Arbeit und lobte die Leistungen des Winterdienst-Teams: „Wenn sich die meisten Baden-Badener nochmals im Bett umdrehen, sind die Mitarbeiter des Räumdienstes schon unterwegs und befreien die Straßen, Wege und Brücken von Schnee und Eis. Die Arbeit erfordert stets hohe Konzentration, speziell am Lenkrad eines Lkws. Wir haben eine tolle Mannschaft. Die Kollegen machen einen guten Job!“