Pressearchiv

Positive Bevölkerungsentwicklung hält an

Baden-Baden (26.01.2021). Das Statistische Landesamt hat kürzlich aktuelle Daten zur Bevölkerungsentwicklung in Baden-Württemberg veröffentlicht. Bei der Entwicklung der Einwohnerzahl nimmt Baden-Baden unter den baden-württembergischen Stadtkreisen eine Sonderrolle ein: Während die Einwohnerzahl in allen anderen Stadtkreisen sank, stieg sie in Baden-Baden.

Beim städtischen Fachbereich Bildung und Soziales werden die Bevölkerungsentwicklungen analysiert und Vorausberechnungen angestellt. Für die Betrachtung der Bevölkerungsentwicklung von Stadt- und Landkreisen werden vier demografische Größen herangezogen: Die Geburtenzahl (Fertilität), die Sterbezahl (Mortalität) sowie der Zu- und Wegzug (Mobilität). Die Gründe für das positive Alleinstellungsmerkmal des Stadtkreises sind auf zwei demografische Entwicklungen zurückzuführen. Baden-Baden ist ein Mittelzentrum mit hoher Lebensqualität und ein Ort zur Familiengründung.

Hohe Zahl an Zuzügen

Entgegen anderer Stadtkreise verzeichnete Baden-Baden in den vergangenen Jahren eine hohe Zahl an Zuzügen. Zwischen den Jahren 2018 und 2019 stieg die Zahl der Zuzüge zum dritten Mal in Folge um etwa 1 Prozent. Insbesondere junge Menschen unter 30 Jahren und Menschen anderer Nationalitäten ziehen seit dem Jahr 2015 verstärkt nach Baden-Baden. Zudem weist Baden-Baden im Vergleich zu anderen Stadtkreisen eine überdurchschnittliche Fertilitätsrate auf. In Baden-Baden bringen Frauen im Schnitt 1,68 Kinder zur Welt. In den anderen Stadtkreisen liegt der Durchschnitt bei 1,47.

Laut Vorausberechnungen wird diese demografische Entwicklung zunächst anhalten. Bis in das Jahr 2025 ist mit einem weiterhin anhaltenden, allerdings verlangsamten, Anstieg der Wohnbevölkerung zu rechnen. Nach Berechnungen ist dann ab dem Jahr 2025 bis in das Jahr 2035 von einer stagnierenden Bevölkerungszahl auszugehen. In der Region Mittelbaden wird Baden-Baden damit bis in das Jahr 2035 voraussichtlich eine vergleichbare Bevölkerungsentwicklung wie der Landkreis Rastatt und der Ortenaukreis vorweisen.

Stadtverwaltung versucht Entwicklungen positiv zu beeinflussen

Die Stadtverwaltung versucht gemeinsam mit vielen engagierten Akteuren diese Entwicklungen positiv zu beeinflussen und eine hohe generationenübergreifende Lebensqualität für Familien zu gewährleisten. Diese Bemühungen wurden im vergangenen Jahr ausgezeichnet. Die Arbeitsgemeinschaft Netzwerk Familie Baden-Württemberg verlieh der Stadt Baden-Baden mit Wirkung ab 1. Juni 2020 und einer Gültigkeitsdauer von vier Jahren das Qualitätsprädikat „Familienbewusste Kommune Plus“.

Weitere Informationen zu dem Qualitätsprädikat gibt es unter Bildung - Familienbewusste Kommune Plus.