Pressearchiv

Karl-Heinz Wörners steht winkend vor einem Feuerwehrfahrezug
(c) Bertold Wagner „Und tschüss“! Karl-Heinz Wörners letzter Einsatz in der Dienstzeit.

Verabschiedung aus aktivem Feuerwehrdienst auf der Feuerwache

Baden-Baden (08.01.2021). Das Ende des ereignisreichen Jahres 2020 bedeutete für Hauptbrandmeister Karl-Heinz Wörner nach 33-jähriger Dienstzeit auch das Ausscheiden aus seiner aktiven Laufbahn bei der Feuerwehr Baden-Baden. Zum Abschluss seiner aktiven Dienstzeit hatten die Arbeitskollegen der beiden Wachabteilungen einen überraschenden letzten Arbeitstag vorbereitet.

Schon der Weg zur Arbeitsstätte war außergewöhnlich

Wörner wurde in der Nähe seines Wohnorts mit einem Feuerwehr-Oldtimer abgeholt. Dies und alle weiteren Ereignisse erfolgten unter den derzeit erforderlichen Corona-Vorschriften. Vor der Fahrzeughalle wurde er von den Kollegen der diensthabenden Wachschichten begrüßt, im Hintergrund standen die Einsatzfahrzeuge mit eingeschaltetem Blaulicht. In der Halle wiesen ausgelegte Schläuche, Feuerlöscher und das Spalier der Wachmannschaft den Weg zu Kommandant Martin Buschert. In einer Laudatio würdigte dieser den Werdegang und die Verdienste von Karl-Heinz Wörner. Hierbei kamen so manche Anekdoten während seiner langen Dienstzeit zur Sprache.

Zum Schluss überreichte Buschert das Abschiedsschreiben von Oberbürgermeisterin Margret Mergen. Auch erhielt Wörner zwei selbstgefertigte Erinnerungsstücke von den Wachabteilungen sowie ein Geschenk für sein Hobby, den Modellbau. Großer Applaus aller Anwesenden bildete das offizielle Ende. Danach folgte der normale Dienst, angefangen mit der Verteilung der Aufgaben für den nächsten 24-Stunden-Wachdienst. Der letzte aktive Einsatz für Karl-Heinz Wörner erfolgte dann am nächsten Morgen, kurz vor Ende seiner Wachschicht, bei einem Einsatz wegen einer Rauchentwicklung. Hier waren aber zum Glück keine weiteren Maßnahmen notwendig, denn es handelte sich „nur“ um angebrannte Speisen.