Pressearchiv

Winterdiest auf der B500

Viel Winterdienstarbeit entlang der B500

Baden-Baden (28.01.2021. Das fleißige Winterdienstteam der Stadt Baden-Baden ist nicht nur für die Ortsstraßen im Oostal und den Stadtteilen verantwortlich, auch für die Klosterschänke, die Schlossbergtangente und die Wolfsschlucht.

Besonders viel Arbeit machte im bislang schneereichen Winter die Schwarzwaldhochstraße. Baden-Baden hat die B500 von Geroldsau beginnend bis zur Kreuzung am traditionsreichen Kurhaus Sand, 825 Meter hoch gelegen, freizuhalten. Bei starkem Schneefall gelingt dies nur mit drei Winterdienst-LKWs. Einen davon zeigt unser Foto bei der Arbeit. Die Fahrer müssen oft sehr früh um 4.30 Uhr aus den Federn, damit die Straßen, so gut es die mitunter schwierigen Wetterverhältnisse zulassen, möglichst gut von Schnee und Eis befreit sind, bevor der Berufs- und Busverkehr einsetzt. Eine Arbeit, die sehr viel Konzentration abverlangt.

700 Straßen mit einer Gesamtstreckenlänge von 360 Kilometern

Gesteuert werden die Einsätze vom Baubetriebshof in der Flugstraße. Insgesamt sind über 700 Straßen mit einer Gesamtstreckenlänge von 360 Kilometern zu betreuen. Tag für Tag eine gewaltige Aufgabe. Dazu stehen 22 Winterdienstfahrzeuge zur Verfügung. Hinzu kommen 19 Handstreutouren in der Innenstadt. Insgesamt sind an winterlichen Tagen bis zu 100 Mitarbeiter im Einsatz.