Pressearchiv

Gruppenfoto vor der Hütte: Roland Kaiser (BM Stadt Baden-Baden), Anne-Katrin Reif (AWO Baden-Baden), Iska Dürr (Stadt Baden-Baden), Alexander Uhlig (EBM Stadt Baden-Baden), Robert Müller (GSE), Eva Pfistner (AWO Baden-Baden) und Steffen Miller (Stadt Baden-Baden), sowie die Naturkindergartengruppe (von links).
© Alexander Wieland (GSE)

Alte Hütte in der Cité ist für Kinder aus dem Dornröschenschlaf erweckt

Baden-Baden (10.03.2021). Nach der Kindertagesstätte La Petite Rose du Campus steht nun in den Schweigrother Matten in der Cité ein weiteres Gebäude für Kinder zur Verfügung. In exponierter Lage am Waldrand wurde eine ehemalige Unterstellung für Arbeitsmaschinen für die AWO Baden-Baden sorgsam als Schutzhütte für die Naturgruppe „Fuchs“ des deutsch-französischen Kindergartens „Le Petit Prince“ saniert.

Der mehr als 40 Jahre alte Schuppen bietet nun auf 40 m² Platz für Kinder zum Schutz vor widrigen Wetterverhältnissen. Bei dem Pressetermin zur Fertigstellung der Maßnahme freute sich Baubürgermeister Alexander Uhlig sich über die gelungene Restaurierung des städtischen Gebäudes.

Weitere Informationen

Die Gesamtprojektkosten in Höhe von 200.000 Euro brutto, die aufgrund der umfangreichen Arbeiten und den erforderlichen Medien- und Abwasseranschlüsse notwendig waren, seien gut investiert. Die mit dem Projekt seit Mitte 2020 betraute GSE konnte nach einem langen Prozess zur Abstimmung der rechtlichen Rahmenbedingungen, im Oktober letzten Jahres endlich mit den Arbeiten beginnen.

Frau Eva Pfistner und Anne-Katrin Reif von der AWO Baden-Baden sind dankbar, dass nach nunmehr 5 Monaten Umbauzeit das nostalgisch anmutende Gebäude für 20 Naturgartenkinder bereitsteht. Das bilinguale Konzept der deutsch-französischen Kindergärten wird auch hier praktiziert.