Pressearchiv

Blaue Rüttelstreifen auf der Schwarzwaldhochstraße
Die blauen Streifen bilden nicht nur eine optische Bremse, beim Überfahren rüttelt es zudem leicht am Lenker und mahnt den Motorradfahrer zum Langsamfahren.

Blaue Rüttelstreifen sollen Motorradunfälle reduzieren

Baden-Baden (29.04.2021). Je fünf blaue Rüttelstreifen hat die Stadtverwaltung in beiden Kurveneinfahrten am Helbingfelsen angebracht. Sie sollen auf diesem Teilstück der Schwarzwaldhochstraße für mehr Sicherheit der Motorradfahrer dienen. Allein im letzten Jahr passierten allein in Höhe des Helbingfelsens sieben, teils sehr schwere Motorradunfälle.

Die Motorrad-Poser- und Racerszene hat sich die Kurve, in der Tempo 50 vorgeschrieben ist, als Showobjekt ausgesucht. Das ging so weit, dass die Stadt den Parkplatz unterhalb des Helbingfelsens, der als Bühne für die gefährlichen Showdarbietungen diente, im letzten Jahr gar über Wochen sperren musste.

Motorräder auf der Schwarzwaldhochstraße
Polizeikontrolle auf der Schwarzwaldhochstraße. Polizistin winkt Motorradfahrer auf die Seite.

Entgegenkommende werden unnötig gefährdet

Bürgermeister Roland Kaiser unterstützt die Maßnahme, die übrigens am „Tag gegen Lärm“ den Pressevertretern vorgestellt wurde. Bei einem gutbesuchten Pressetermin vor Ort unterstrich er: „Wer da zu schnell durchfährt gerät in die Gefahr auf die Gegenfahrbahn herausgetragen zu werden. So werden Entgegenkommende unnötig gefährdet.

Ich erhoffe mir mit dieser weiteren Maßnahme ein Rückgang der schweren Unfälle. Die blauen Streifen bilden nicht nur eine optische Bremse, beim Überfahren rüttelt es zudem leicht am Lenker und mahnt den Motorradfahrer zum Langsamfahren. Letztlich geht es uns um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer.“

Motorradfahrer Filmen sich bei riskanten Manövern

Wie der Leiter der Verkehrspolizeiinspektion Baden-Baden, Peter Westermann, berichtet, fahren diese Motorradfahrer in riskantem Stil und extremer Kurvenlage bergwärts. In der Kurve werden Sie gefilmt. Nicht selten landen diese Filmsequenzen wenig später in den sozialen Medien. Beliebt sind zudem Helmkameras, die die Fahrt ebenfalls festhalten. Dieses schnelle Fahren ist nicht nur lebensgefährlich, es ist auch verboten!

Manche haben an den Knien Schleifkappen, die bei der rasanten Kurvenfahrt bei der Bodenberührung Funken sprühen. Das sorgt bei den Zuschauern in der Applauskurve dann jedes Mal für laute Zustimmung und neue Fotos.“ Westermann bezweifelt, ob sich die Szene durch die blauen Rüttelstreifen zur Vernunft bringen lässt: „Gegen Unvernunft ist bislang noch kein Kraut gewachsen.“

Ärgerlich für Fahrer die sich an die Regeln halten

Ärgerlich sind die leichtsinnigen Poser und Racer auch für die große Zahl der normal fahrenden und sich an die Verkehrsregeln haltenden Motorradfahrern. Diese meiden inzwischen mitunter bereits die Schwarzwaldhochstraße nach diesen Auswüchsen und befürchten andererseits auch eine mögliche Sperrung dieser landschaftlich so schön gelegenen Strecke.