Pressearchiv

Andrea Fütterer (Palti Dentalzentrum Baden-Baden), Margret Mergen, Lothar Volle (Sparkasse Baden-Baden Gaggenau), Markus Brunsing und Markus Börsig (GSE) (von links) bei den neuen Liegen auf dem Leopoldsplatz.
Andrea Fütterer (Palti Dentalzentrum Baden-Baden), Margret Mergen, Lothar Volle (Sparkasse Baden-Baden Gaggenau), Markus Brunsing und Markus Börsig (GSE) (von links).

Drei Liegen für den Leopoldsplatz

Baden-Baden (01.04.2021). Drei neue, drehbare Liegen bieten künftig neue Möglichkeiten des Aufenthalts und des Entspannens auf dem Leopoldsplatz. Die Liegen wurden mit Spenden der Sparkasse Baden-Baden Gaggenau, des Palti Dentalzentrums Baden-Baden und der Gesellschaft für Stadterneuerung und Stadtentwicklung (GSE) ermöglicht.

Oberbürgermeisterin Margret Mergen stellte die neuen Liegen vor und dankte den Sponsoren für die großzügige Unterstützung. Die Liegen würden auf die mobilen Liegestühle, die anlässlich der Baden-Württembergischen Theatertage im Frühsommer 2019 in der Innenstadt positioniert waren, zurückgehen. Diese hätten sich großer Beliebtheit erfreut. Aus diesem Grund sei der Wunsch nach dauerhaft aufgestellten Liegen aufgekommen. Wegen der aktuellen finanziellen Situation sei die Stadt zur Realisierung allerdings auf Spenden angewiesen gewesen und habe sich daher an am Leopoldsplatz ansässige Unternehmen gewandt.

Liegen künftig vom Frühjahr bis Herbst auf dem Leo

Markus Brunsing, Leiter des städtischen Fachgebiets Park und Garten, erklärte, dass die Liegen künftig vom Frühjahr bis zum Herbst auf dem Leopoldsplatz die Passanten zum Relaxen mitten im Herzen der Stadt einladen sollen. Die Liegen seien auf einer runden Stahlplatte befestigt. Somit habe sich der Bau eines Fundaments erübrigt. Das ermögliche in den kommenden Jahren auch eine andere Positionierung der Liegen. Gleichzeitig würden die Stahlplatten ein großes Gewicht aufweisen, so dass ein Versetzen der Liegen weitgehend ausgeschlossen sei.

Abschließend erklärten Mergen und Brunsing, dass die Stadt versuche noch weitere Sponsoren zu gewinnen, um weitere Liegen an anderen Standorten in der Innenstadt zu ermöglichen.