Pressearchiv

Holger Bronner, Andrea Beck, Margret Mergen und Pavel Baleff (von links).
Holger Bronner, Andrea Beck, Margret Mergen und Pavel Baleff (von links).

Musiker der Philharmonie spenden für Künstler in Not

Baden-Baden (12.04.2021). Die Musiker der Philharmonie Baden-Baden spenden die Sondervergütung der jüngsten CD-Produktion an die Deutsche Orchesterstiftung. Die Spende in Höhe von 1.500 Euro kommt der Künstlernothilfe für in der Pandemie in finanzielle Not geratene Solo-Selbstständige und freischaffende Musiker zu Gute.

Zeichen der Solidarität

Bei einem Besuch im Rathaus stellten Chefdirigent Pavel Baleff, Andrea Beck, Vorstandsmitglied und Delegierte der Deutschen Orchestervereinigung und Orchestervorstand Holger Bronner die Aktion Oberbürgermeisterin Magret Mergen vor. Während der Konzertbetrieb weiter ruht, arbeitete die Philharmonie in den vergangenen Wochen an einer besonderen CD-Produktion. Unter Leitung des Chefdirigenten spielten die Musiker weltweit erstmalig Werke des Komponisten Egon Gabler ein. Dabei reifte die Idee die Sondervergütung für die Aufnahmen für einen guten Zweck zu spenden.

Beck und Bronner seien sich schnell einig darüber gewesen, die Kollegen des Orchesters von dieser finanziellen Unterstützung und Solidaritätsbekundung zu überzeugen. Es sei den Musikern ein besonderes Anliegen den in Not geratenen Kollegen zu helfen und auf deren Problematik aufmerksam zu machen. Chefdirigent Baleff, dem es gelang trotz der Pandemie Verordnungen die CD-Aufnahmen voranzutreiben, begrüßte das Vorhaben der Musiker. Oberbürgermeisterin Mergen, lobte das besondere Engagement der Philharmoniker. Die Spende an die Musikernothilfe sei ein tolles Zeichen der Solidarität und eine wichtige Unterstützung für von der Pandemie besonders betroffene Musiker.