Pressearchiv

Hardbergbad Schwimmerbecken mit Liegewiese
Das Hardbergbad in der Weststadt.

Freibadsaison kann beginnen

Baden-Baden (20.05.2021). Die sinkende Inzidenz ermöglicht auch die Öffnung der Bäder. Das Hardbergbad, das Bertholdbad-Freibad, das Freibad Steinbach und das Strandbad Sandweier sind seit Donnerstag, 20. Mai, geöffnet. Bei einem Pressegespräch informierten Stadtwerke-Geschäftsführer Helmut Oehler und Thomas Müller, Leiter der Abteilung Bäder, über den Beginn der Freibadsaison und die Corona-Schutzmaßnahmen.

Corona-bedingte Vorgaben

Wie im vergangenen Jahr sind von den Badegästen einige Corona-bedingte Vorgaben zu beachten. So ist der Einlass nur mit einer vorherigen Online-Reservierung möglich. Dies ist nötig, um die Zahl der Badegäste zu begrenzen und Warteschlangen zu vermeiden. Mit der ausgedruckten oder digitalen Reservierungsbestätigung bezahlt der Besucher an der Freibadkasse und erhält dort seine Eintrittskarte. Für den Badebesuch ist außerdem das Mitführen einer FFP2-Maske oder einer medizinischen Maske erforderlich. Diese müssen in geschlossenen Räumen zum Beispiel im Kassenbereich, den Sanitäranlagen sowie in den ausgewiesenen Bereichen getragen werden.

Darüber hinaus müssen alle Besucher der Bäder einen negativen Corona-Schnelltest vorlegen, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Ausgenommen hiervon sind Kinder, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben sowie geimpfte oder genesene Personen mit den entsprechenden Nachweisen. Die Reservierungsseite für die Badegäste haben die Stadtwerke im Internet unter www.stadtwerke-baden-baden.de/schwimmbadreservierung eingerichtet. Dort gibt es zudem weitere Infos und Antworten auf die häufigsten Fragen. Eine Anmeldung an der Kasse ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich

Zeitfenster und Anzahl der Badegäste

Im Freibad Steinbach sind bis zu 200 Badegäste zugelassen. Die Zeitfenster sind von Montag bis Sonntag: Frühschwimmen von 9 Uhr bis 12.30 Uhr, Familienschwimmen von 13 Uhr bis 17.30 Uhr und After-Work-Schwimmen von 18 Uhr bis 20 Uhr. Das Hardbergbad darf zeitgleich bis zu 600 Badegäste aufnehmen. Die Sprunganlagen werden bei zu starker Auslastung wegen der Einhaltung der Abstandspflicht geschlossen. Die Zeitfenster lauten von Montag bis Sonntag: Frühschwimmen von 10 Uhr bis 14 Uhr, Familienschwimmen von 15 Uhr bis 20 Uhr und After-Work-Schwimmen (100 Personen) von 18 Uhr bis 20 Uhr.

150 Badegäste dürfen maximal im Bertholdbad Badefreuden nachgehen. Die Zeitfenster sind montags bis sonntags: Frühschwimmen von 7.30 Uhr bis 11 Uhr, Familienschwimmen von 12 Uhr bis 16 Uhr und After-Work-Schwimmen von 17 Uhr bis 20 Uhr. Im Strandbad Sandweier sind bis 1.000 Personen zugelassen. Die Zeitfenster sind von Montag bis Sonntag: 10 Uhr bis 20 Uhr sowie After-Work-Schwimmen (200 Personen) 18 Uhr bis 20 Uhr. Die zeitlichen Unterbrechungen zwischen den Zeitfenstern werden nach dem Hygiene- und Schutzkonzept der Stadtwerke genutzt, um in den Bädern eine Zwischenreinigung und Desinfektion durchzuführen.