Pressearchiv

Stefan Lang (Ingenieurbüro Wald und Corbe), Annika Mengler, Erster Bürgermeister Alexander Uhlig und Markus Selig (Leiter Fachgebiet Tiefbau und Baubetrieb) (von links) durchschneiden das Absperrband an der Holzhofbrücke.
Die neue Holzhofbrücke am städtischen Fachgebiet Forst und Natur ist freigegeben: Stefan Lang (Ingenieurbüro Wald und Corbe), Annika Mengler, Erster Bürgermeister Alexander Uhlig und Markus Selig (Leiter Fachgebiet Tiefbau und Baubetrieb) (von links).

Neue Holzhofbrücke freigegeben

Baden-Baden (25.05.2021). Gemeinsam mit den Projektbeteiligten hat Erster Bürgermeister Alexander Uhlig am Dienstag (25. Mai) die neue Holzhofbrücke am städtischen Fachgebiet Forst und Natur in Lichtental freigegeben. Mit der neuen Brücke wurde die Engstelle im Bereich der alten Holzhofbrücke und dem Übelsbach beseitigt und der Hochwasserschutz erhöht.

Baumaßnahme startete im Juli 2020

Das städtische Fachgebiet Tiefbau und Baubetrieb startete die Baumaßnahme im Juli des vergangenen Jahres. Nach der Betonage der neuen Brücke etwa 60 Meter flussaufwärts wurde mit dem Umbau am Durchlass des Übelsbachs unter der B500 begonnen. Im Zuge dessen wurde Mitte April die alte Holzhofbrücke abgebrochen und der Übelsbach freigelegt.

Anschließend wurde der Übelsbach in zwei Etappen mit Fertigbetonteilen überdolt. Die Arbeiten umfassten zudem die Anpassung und Aufweitung der Uferböschung, Leitungsverlegungen sowie den Bau einer neuen barrierefreien Bushaltestelle. „Durch die Neugestaltung der Uferböschung mit Natursteinen wurde ein besonders natürlicher Charakter geschaffen“, bemerkte Erster Bürgermeister Uhlig.

Themenspielplatz „Natur und Landwirtschaft“ wieder erreichbar

Mit der Freigabe ist auch der beliebte Themenspielplatz „Natur und Landwirtschaft“ auf der Sägmüllermatte zwischen Lichtental und Geroldsau nun wieder über die Holzhofbrücke erreichbar. Dieser musste aus Verkehrssicherheitsgründen bis zur Fertigstellung der neuen Brücke gesperrt werden.

Als letzte Baumaßnahme ist bis Ende Mai die Deckensanierung der Straße B500 vorgesehen. Zudem sind Maßnahmen im Hollhäuserweg ab Juni 2021 geplant, welche sowohl die Querung des Übelsbaches im Hollhäuserweg als auch eine Grundstückszufahrt betreffen. Die Gesamtfertigstellung der Baumaßnahmen wird nach rund zwölf Monaten Bauzeit für Ende Juli 2021 angesetzt.

Weitere Informationen

Annika Mengler vom Fachgebiet Tiefbau und Baubetrieb zeigte sich zufrieden mit dem Baufortschritt und betonte die Bedeutung der neuen Brücke für den Hochwasserschutz: „Mit der Fertigstellung der Holzhofbrücke ist nun der Startschuss für das städtische Hochwasserschutzkonzept gefallen“. Die Kosten belaufen sich auf insgesamt 1,74 Millionen Euro, wovon 300.000 Euro durch Fördermittel gedeckt sind.