Pressearchiv

Agata Schnepf, Bogdan Stavarachi und Larissa Abel vom kommunalen Beteiligungsgremium übergeben den mehrsprachigen Flyer an Bürgermeister Roland Kaiser und Fachgebietsleiterin Ute Hasel (von links).
Agata Schnepf, Bogdan Stavarachi und Larissa Abel vom kommunalen Beteiligungsgremium übergeben den mehrsprachigen Flyer an Bürgermeister Roland Kaiser und Fachgebietsleiterin Ute Hasel (von links).

Mehrsprachige Erstinformation bei der Anmeldung

Baden-Baden (28.07.2021). Im Beisein von Bürgermeister Roland Kaiser übergaben Mitglieder des kommunalen Beteiligungsgremiums für Migranten einen neuentwickelten fünfsprachigen Flyer an Ute Hasel, Leiterin des städtischen Fachgebiets Bürgerservice.

Beigabe in Broschüre „In Baden-Baden daheim."

Dieser wird künftig als Beigabe in die städtische Broschüre „In Baden-Baden daheim. Wissenswertes für Neubürger“ eingelegt, wenn Zuziehende aus dem Ausland sich in Baden-Baden anmelden. „Der erste Kontakt ist sehr wichtig, um sich in einer neuen Umgebung schnell sicher und zu Hause zu fühlen“, betonte Bogdan Stavarachi, Mitglied des Beteiligungsgremiums. Als Pfarrer in der Stourdza-Kapelle trifft er regelmäßig Neubürger, die aus Rumänien als Arbeitnehmer nach Deutschland kommen.

Eine gute Verfügbarkeit von Informationen ist eines der ersten Schwerpunktthemen, zu dem das kommunale Beteiligungsgremium für Migranten die Stadtverwaltung berät. Als weiteres ergänzendes Angebot bereiten die ehrenamtlich Engagierten des Beteiligungsgremiums die Einführung der InteGreat-App vor, einer offline verfügbaren Informations-App für Smartphones.