Pressearchiv

Jugendliche fahren auf dem neuen Pumptrack im Wörthböschelpark.

Pumptrack-Anlage im Wörthböschelpark freigegeben

Baden-Baden (30.07.2021). Pünktlich zu den Sommerferien hat Erster Bürgermeister Alexander Uhlig die neue Pumptrack-Anlage im Wörthböschelpark freigegeben. Bei einem Pumptrack handelt es sich um eine speziell gestaltete Strecke, mit dem Ziel, nur durch „pumpen“, also ohne zu treten und nur durch Hochdrücken des Körpers aus der Tiefe, Geschwindigkeit zu erzielen. Dabei wird stehend gefahren.

Angebot für alle Generationen

Die genaue Entwicklung der Bahn mit Kurven, Radien und Wellen wurde speziell für die Situation im Wörthböschelpark entwickelt und durch eine Firma, die sich auf den Bau von asphaltierten Pumptracks spezialisiert hat und deutschlandweit aktiv ist, gebaut.

Mit ihren etwas kleineren Kurven und Wellen ist sie gut für alle Altersklassen und unterschiedliche, zweirädrige, nicht motorisierte Fahrzeuge geeignet, denn die Pumptrack-Anlage kann nicht nur mit Mountainbikes, sondern auch mit BMX-Rädern, Skateboards, Inlineskatern, Fahrrädern, Tretrollern oder Bobby-Cars befahren werden. Die Pumptrack-Anlage stellt damit ein Angebot für alle Generationen dar. Zur Erläuterung der idealen Nutzung der Pumptrack-Anlage wurden entsprechende Schilder aufgestellt. Diese schließen aber eine freie, individuelle Nutzung in keiner Weise aus.

Die Pumptrack-Anlage ist der erste freigegebene Bestandteil des neuen Jugendbereichs „Chillen und Grillen“, der gemeinsam mit Vertretern der Baden-Badener Jugendinitiative entwickelt wurde. Voraussichtlich im September werden als weitere Schritte die Grillplätze, Liegen, die Streetball-Fläche und der Fitness-Parcours freigegeben. Die Bauarbeiten begannen Mitte Mai und dauerten inklusive der anschließenden Geländemodellierungen und der Ansaatarbeiten zirka vier Wochen. Bis zum Anwachsen des neu gesäten Rasens und der sicherheitstechnischen Abnahme der Anlage musste der Pumptrack noch gesperrt bleiben.

Zentrale grüne Mitte für alle Bürger

Der zirka fünf Hektar große Wörthböschelpark war vor 40 Jahren im Jahr 1981 als Begleitprojekt zur Landesgartenschau Baden-Baden teilweise auf alten Kohlelagerflächen als großzügiger Wiesenpark mit einzelnen Wegen und Baumgruppen entstanden. Ziel ist es nun, den Wörthböschelpark zur zentralen grünen Mitte für alle Bürger zwischen Oos, der Cité und der Weststadt zu entwickeln. Schwerpunkte der Neugestaltungen im bestehenden Park sind der neue zentrale Indianer-Kinderspielplatz „Wilder Westen“, der Jugendbereich „Chillen und Grillen“ mit Pumptrack, der Fitnesspfad und die Spielwiese mit dem begleitenden neuen Fußweg parallel zur Grünen Einfahrt sowie Teilabschnitte des Grünen Bands entlang der Oos.

Der Spielplatz „Wilder Westen“ befindet sich in der finalen Phase des Baus. Nach der Rasenansaat muss für die Freigabe noch auf das Anwachsen und eine geschlossene Grasnarbe bis voraussichtlich Oktober gewartet werden. Die Grundzüge der zukünftigen Flächen des Fitnesspfades sind hergerichtet. Die Aufstellung der Geräte ist für August vorgesehen. Nach erfolgter sicherheits-technischer Abnahme ist eine Freigabe bis September möglich. Die Kosten belaufen sich auf insgesamt 865.000 Euro. Durch die Aufnahme der Maßnahme in die Förderung des Landes Baden-Württemberg erfolgt eine Projektfinanzierung in Höhe von etwa 60 Prozent durch das Land.