Pressearchiv

Ein Filmteam aus Schülern und Erwachsenen mit Equipment.
©Stadtbibliothek Baden-Baden

Total Digital - Abschlussfilm der Ferienaktion

Baden-Baden. "Meine Jugend im Rebland - und dann kam Corona". So lautet der Titel eines Films, den 9 Kinder in einem gemeinsamen Ferienprojekt von Stadtbibliothek Baden-Baden und Jugendtreff Rebland gedreht haben.

Professionell begleitet durch Nobert Wöller und Peter Sürth von der filmcompany Baden-Baden entstand innerhalb einer Woche der 12minütige Film, der manch Gänsehaut-Moment bereithält.

Inspiriert von einer Autorenlesung in der Stadtbibliothek mit Stepha Quitterer und ihrem Buch "Weltverbessern für Anfänger" und die Erfahrungen der Autorin bei Schreib-Spaziergängen mit Jugendlichen während der Corona-Zeit ließen die Kinder ihre Erfahrungen während des Lockdowns Revue passieren. Sie spielten persönliche Szenen aus dem vergangenen Jahr, diese erzählen von verpassten Urlauben und von Freunden, die man nicht treffen durfte - Traumsequenzen im Stadion oder auf der Achterbahn zerplatzen in der langweiligen Lockdown-Realität.

Mit Profi-Equipment und Greenscreen-Technik entstand ein beeindruckendes Filmzeugnis, untermalt mit Geräuschen und Musik. Die Kinder übten alle Tätigkeiten am Set vor und hinter der Kamera selbst aus. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

Cookie-Hinweis

Um die Videos (Youtube/Vimeo) anschauen zu können müssen Sie hier die externen Medien-Cookies akzeptieren.

Das Ferienprojekt wurde ermöglicht durch Förderung von "Kultur macht stark - Bündnisse für Bildung", vom Deutschen Bibliotheksverband (dbv) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung.