Pressearchiv

Gastgeber der ersten Kommunalen Pflegekonferenz: Iska Dürr, Leiterin des Fachbereichs Bildung und Soziales, Bürgermeister Roland Kaiser, Alessa Braun und Dr. Matthias Voigt, beide Abteilung Sozialplanung (von links).
Gastgeber der ersten Kommunalen Pflegekonferenz: Iska Dürr, Leiterin des Fachbereichs Bildung und Soziales, Bürgermeister Roland Kaiser, Alessa Braun und Dr. Matthias Voigt, beide Abteilung Sozialplanung (von links).

Erfolgreicher Start der ersten Kommunalen Pflegekonferenz des Stadtkreises Baden-Baden

Baden-Baden (05.10.2021). In der vergangenen Woche (Dienstag, 28. September) fand erstmals die Kommunale Pflegekonferenz (KPK) des Stadtkreises Baden-Baden statt. Die Konferenz stand unter dem Motto „Die Pflegekonferenz - als Chance zur guten Pflege im Quartier“. Ziel der KPK ist die Weiterentwicklung einer nachhaltigen und quartiersbezogenen Unterstützungsstruktur im Vor- und Umfeld der Pflege.

Blick ins Plenum der ersten Kommunalen Pflegekonferenz im Stadtkreis Baden-BadenBild vergrößern
Blick ins Plenum der ersten Kommunalen Pflegekonferenz im Stadtkreis Baden-Baden.

Themen „Mobilität“ sowie „Prävention und Rehabilitation“

Begrüßt wurden die rund 60 Teilnehmenden der hybrid ausgerichteten Veranstaltung vom Vorsitzenden, Bürgermeister Roland Kaiser. Die Pflegekonferenz setzt sich zusammen aus Vertretenden und Mitgliedern aus den Bereichen der Wohlfahrtsverbände, Kliniken, Pflegeheimen, Residenzen und Stiften, Pflegediensten, Pflegekassen, Pflegeschulen sowie Vereinen und Bündnissen.

In den kommenden Monaten wird sich die Pflegekonferenz, in Kooperation mit der Victoria-University Baden-Baden, verstärkt mit Fragen zur „Mobilität“ sowie „Prävention und Rehabilitation“ im Alter befassen. Zielsetzung ist, weitere Impulse zu erarbeiten, wie Seniorinnen und Senioren eigenständig im gewohnten Wohnumfeld ihres Quartiers leben können. Darüber hinaus wird die gerontopsychiatrische Versorgung im Stadtgebiet sowie die Einführung eines zentralen und digitalen Belegsystems für Pflegeplätze in Baden-Baden diskutiert.

Weitere Informationen

Die Pflegekonferenz Baden-Baden wird im Rahmen des Förderaufrufs „Kommunale Pflegekonferenz BW – Netzwerke für Menschen“ des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg finanziell gefördert. Die KPK Baden-Baden wird zudem als eines von insgesamt sechs Modellprojekten durch das „Institut für angewandte Sozialwissenschaften Stuttgart“ wissenschaftlich begleitet.

Für weitere Informationen oder bei Interesse an der Mitarbeit in einer Arbeitsgruppe ist die Geschäftsstelle der Kommunalen Pflegekonferenz unter oder Alessa Braun telefonisch unter 07221 93-14 73 9 zu erreichen.