Pressearchiv

Delegation während einer Präsentation im Alten Ratssaal

EU-Delegation besucht Baden-Baden

Baden-Baden (22.11.2021). 45 Experten besuchten am 18. und 19. November im Rahmen des europäisch geförderten INTERREG-Projekts THREE C Baden-Baden. Die Teilnehmer aus Frankreich, Belgien, Irland, Wales, den Niederlanden und Deutschland informierten sich auf der Grünschnitt- und Gemeinschaftskläranlage über die Herstellung von Pflanzenkohle aus Abfallbiomassen.

Am zweiten Tag der Exkursion beschäftigte sich die europäische Delegation mit der Verbindung von nachhaltiger Entwicklung und Weltkulturerbe. Nach einem Empfang im Rathaus stand daher eine Welterbe-Stadtführung auf der Tagesordnung.

Ziel von THREE C

Ziel von THREE C ist die Entwicklung und Einführung wirtschaftlich tragfähiger Wertschöpfungsketten auf Basis von Pflanzenkohle in Nord-West-Europa (NWE). Das Projekt baut auf dem Vorgängerprojekt RE-DIRECT auf, an dem die Stadt Baden-Baden ebenfalls beteiligt war.

Das Projekt hat gezeigt, dass es möglich und nachhaltig ist, Pflanzenkohle als alternativen Rohstoffen für Produkte in der Agrar-, Abwasser-, Gesundheits- und Kosmetikindustrie zu nutzen.

Weitere Informationen

Das THREE C Projekt wird nun die Entwicklung hochwertiger Produkte und Wertschöpfungsketten auf Basis von Pflanzenkohle in den teilnehmenden Regionen fördern, um eine klimafreundliche und nachhaltige Kreislaufwirtschaft in Nordwesteuropa einzuführen.

Das Projekt wird von einem interdisziplinären Projektteam aus Universitäten, öffentlichen Einrichtungen, Wirtschaftsförderungs- und Regionalentwicklungsagenturen sowie Experten für Kapazitätsaufbau, Investitionen und Marketing geleitet.