Pressearchiv

Ursula Grass, Astrid Kränzlein, Katharina Stegmaier und Margret Mergen (von links) halten vor dem Blau beleuchteten Theater einen Banner mit dem Text: "Farbe bekennen für Kinderrechte". Neben dem Text ist das Logo von unicef zu sehen.
(c) Anne Würth Gemeinsam für Kinderrechte: Ursula Grass, Astrid Kränzlein, Katharina Stegmaier und Margret Mergen (von links).

Theater erstrahlt am Tag der Kinderrechte in blau

Baden-Baden (22.11.2021). Auf Initiative von UNICEF erstrahlten am vergangenen Samstag in über 50 deutschen Städten und Gemeinden Gebäude in blau – der Farbe des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen. Grund dafür war der internationale Tag der Kinderrechte. Auch die Stadt Baden-Baden beteiligte sich dieses Jahr und beleuchtete das Theater.

Zeichen für die Rechte von Kindern setzen

Von der Chinesischen Mauer bis zum Eifelturm in Paris leuchteten am Abend des 20. November weltweit etliche Wahrzeichen und Gebäude in blau. Dieses Jahr war zum ersten Mal auch die Stadt Baden-Baden dabei und ließ das Theater der Stadt erleuchten. Die Aktion wurde von der UNICEF-Arbeitsgruppe Karlsruhe initiiert.

Oberbürgermeisterin Margret Mergen begrüßte deshalb eine Delegation der Arbeitsgruppe mit ihrer Leiterin Ursula Grass in Baden-Baden, um vor dem Theater gemeinsam ein Zeichen für die Rechte von Kindern zu setzen. Am 20. November 1989 wurde die UN-Kinderrechtskonvention verabschiedet. Auf der ganzen Welt feiern deshalb Kinder zusammen mit UNICEF diesen Tag und setzten sich für ihre Rechte ein.