Pressearchiv

Alisa Kossak vor ihren Werken.
Alisa Kossak vor ihren Werken.

„No Time For Exhibitions (VIII)“ im Stadtmuseum Baden-Baden

Baden-Baden (03.05.2022). Mit „No Time For Exhibitions (VIII)“ präsentiert das Stadtmuseum Baden-Baden in Kooperation mit dem Kulturbüro eine Ausstellung der Künstlerin und ehemaligen Baldreitstipendiatin Alisa Kossak. Die Ausstellung ist vom 30. April bis 10. Juli 2022 zu sehen.

Kossaks Arbeiten hinterfragen das Verhältnis von Exponaten, Besuchern und Ausstellungskonventionen. Gezeigt werden Sprachbilder, deren Texte menschliche Affekte sowie Sehnsüchte thematisieren und zum Nachdenken anregen. Zugleich spiegelt ihr Glas den betrachtenden Blick und den umgebenden Raum. Man kann sich selbst beim Sehen zusehen und mit der eigenen Aufmerksamkeit spielen. So verursachen sie Reflexionen im doppelten Wortsinn.

Werke eigens für die Baden-Badener Ausstellung neu geschaffen

Einige der präsentierten Werke wurden eigens für die Baden-Badener Ausstellung neu geschaffen: Zum einen die sechsteilige Bilderserie „Six Shots“, die Texte mit Bezug zur Kurstadt zeigt. Ihre Farbigkeit ist von Badegläsern des 19. Jahrhunderts aus der Dauerausstellung des Stadtmuseums inspiriert.

Zum anderen die Soundarbeit „Chapter 1–4“, welche sich mit dem Verhalten und den Regeln während eines Museumsbesuchs auseinandersetzt. Außerdem hat Kossak die großen Fenster des Museumsanbaus mit Texten versehen, die unsere latente Zeitknappheit thematisieren und die Ausstellung nach außen tragen.

Künstlerinnenführungen

„No Time For Exhibitions“ ist ein Ausstellungs- und Werkzyklus Alisa Kossaks, der zuvor bereits in Thessaloniki, Leipzig und Berlin zu sehen war. Er wird von der Künstlerin kontinuierlich ergänzt und an den Ausstellungsort angepasst. Kossak, geboren 1988 in Erlangen, arbeitet und lebt in Leipzig. Sie studierte Fotografie in Berlin und Bildende Kunst an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig.

Am 15. Mai 2022, dem Internationalen Museumstag, haben Besucher die Möglichkeit von der Künstlerin persönlich durch die Ausstellung geführt zu werden und Hintergründe zu Ihren Arbeiten zu erhalten. Die Künstlerinnenführungen sind um 13 und 14 Uhr. Um Anmeldung unter wird gebeten.