Pressearchiv

Ulrich Hildner, Bernd Angstenberger, Marina Kronberg, Maximilian Bürkle (oben), Christoph Rukavina-Gruner, Roland Kaiser, Björn Käckell und Dietmar Späth in der neugestalteten Außenanlage der Kita am Obstgarten (von links).
Ulrich Hildner, Bernd Angstenberger, Marina Kronberg, Maximilian Bürkle (oben), Christoph Rukavina-Gruner, Roland Kaiser, Björn Käckell und Dietmar Späth in der neugestalteten Außenanlage der Kita am Obstgarten (von links).

Kita am Obstgarten nimmt bald den Betrieb auf

Baden-Baden (06.07.2022). Um zusätzliche Kinderbetreuungsplätze zu schaffen, hat der Gemeinderat entschieden das Gebäude des ehemaligen Kindergartens Regenbogen in Steinbach zu sanieren. Die „Kita am Obstgarten“ in Steinbach soll voraussichtlich im September 2022 den Betrieb aufnehmen. Bei einem Pressetermin stellten Oberbürgermeister Dietmar Späth, Bürgermeister Roland Kaiser, Ortsvorsteher Ulrich Hildner sowie die beteiligten Fachgebiete den aktuellen Stand des Projekts vor.

„Innerhalb von acht Monaten wurde das Gebäude zügig modernisiert und an die heutigen Bedürfnisse angepasst. Dabei ist parallel bereits die Personalplanung angelaufen. Schon bald können hier mehr als 40 Kinder die Kita besuchen. Das ist wirklich ein gelungenes Projekt!“, lobte Oberbürgermeister Späth alle Beteiligten für die reibungslose Umsetzung. Besonders erfreulich sei zudem, dass das im Vorfeld veranschlagte Budget eingehalten werden konnte. Dies sei in der aktuellen wirtschaftlichen Situation keine Selbstverständlichkeit.

Einzelheiten des Projekts

Björn Käckell und Maximilian Bürkle vom Fachgebiet Gebäudemanagement erklärten anschließend die Einzelheiten des Projekts. Zur Deckung des bestehenden Bedarfs an zusätzlichen Kinderbetreuungsplätzen habe der Gemeinderat im Juni 2021 entschieden, dass das seit 2019 leerstehende Gebäude des ehemaligen Kindergartens Regenbogen saniert und zunächst für einen Zeitraum von sieben Jahren als Kindertageseinrichtung unter dem Namen „Kita am Obstgarten“ reaktiviert werden soll. Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf 480.000 Euro.

Die Anlage war an dem jetzigen Standort seit etwa 30 Jahren unter dem Namen Kindergarten Regenbogen in Betrieb. Als Ersatz wurde im Jahr 2019 der benachbarte Neubau für den Kindergarten Regenbogen errichtet. Bei dem alten Bauwerk handelt sich um ein Modulbausystem. Zur Reaktivierung erfolgten nun unter anderem die Dämmung der Fassade und Geschossdecke, der Einbau eines neuen Fußbodenbelags, eine Teilerneuerung der Elektroinstallation und der Beleuchtung sowie die Erneuerung der Sanitärbereiche.

Neugestaltung der Außenanlage

Bernd Angstenberger vom Fachgebiet Park und Garten informierte über die Neugestaltung der Außenanlage. Um einen attraktiven Außen- und Spielbereich zu schaffen, habe das Gartenamt ein neues Kletterspielgerät, eine Wippe, eine Doppelschaukel und ein Weiden-Tipi aufgestellt.

Darüber hinaus seien die bestehenden Sandkästen integriert, neue Sonnensegel beschafft sowie Hochbeete und Fahrrad- und Rollerstellplätze errichtet worden. Besonders wichtig sei dabei der Erhalt vorhandener Gestaltungselemente gewesen.

Spielplatz mit Turm, Rutsche und Sonnensegel.Bild vergrößern
Neugestaltete Außenanlage der Kita am Obstgarten.

Pädagogisches Konzept

Abschließend erläuterten Marina Kronberg und Christoph Rukavina-Gruner vom Fachgebiet Kindertagesbetreuung die pädagogischen Einzelheiten. Die Kita sei für zwei Gruppen für Kinder ab drei Jahren vorgesehen. Insgesamt könnten 44 Kinder in der Einrichtung betreut werden. Der Fokus bei der Platzvergabe richte sich auf Kinder im Vorschulalter. Die Stellenbesetzungsverfahren seien aktuell in der Umsetzung, so dass der Betrieb voraussichtlich im September 2022 starten könne. Derzeit fehle allerdings wegen längerer Lieferzeiten noch das Mobiliar.

Die Schwerpunkte des pädagogischen Konzepts liegen unter anderem in der Vorschularbeit und im Bereich der Natur- und Umweltpädagogik. Hier sei geplant einen regionalen Bezug zu den örtlichen Gegebenheiten im Stadtteil Steinbach, also den Feldern, Streuobstwiesen und Reben, herzustellen. Ein weiterer Aspekt sei das Thema gesunde Ernährung, das mit dem Anbau von Pflanzen, Kräutern sowie Gemüse und Obst vermittelt werde.