Wohnungsbau in Baden-Baden

Zahlen: 0585Bild vergrößern
© Timurock / AdobeStock

Baden-Baden ist beliebt. Viele Menschen möchten hier leben und arbeiten. Der Wohnungsbau ist ein zentrales Anliegen der Stadtverwaltung. Seit 2014 sind in Baden-Baden über 585* neue Wohnungen entstanden.

Mitverantwortlich für diese Entwicklung ist auch die Gesellschaft für Stadtentwicklung und Stadterneuerung Baden-Baden mbH (GSE). Die Wohnprojekte „Wohnen am Wörthböschel“ und Alemannenstraße sind nur zwei Beispiele für das städtische Konzept zur Wohnraumförderung. Ziel des Programms ist die Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum.

Wohnen am Wörthböschel

Wohngebäude und Spielplatz in der WörthstraßeBild vergrößern

Die Wohnanlage besteht aus vier Wohngebäuden mit insgesamt 78 Wohneinheiten mit Größen zwischen 40 und 90 Quadratmeter. Alle Wohnungen verfügen über einen Balkon oder eine Terrasse und sind barrierefrei.

Alemannenstraße

Wohngebäude in der AlemannenstraßeBild vergrößern

In der Alemannenstraße wurden 40 kompakte Zwei- bis Dreizimmerwohnungen mit einer Größe von 35 bis 70 Quadratmeter realisiert. Bei den modernen Wohneinheiten wurde viel Wert auf die barrierefreie Erreichbarkeit gelegt. Darüber hinaus wurden vor dem Gebäude eine E-Ladetankstelle und ein Platz für Carsharing berücksichtigt.

Ausblick

Neben diesen Beispielen werden viele weitere Projekte realisiert. Dazu gehören Gebäude der GSE in der Rheintalstraße in Sandweier, Wohngebäude und Doppelhäuser der Baugenossenschaft Familienheim und eine Wohnanlage der Baugenossenschaft Baden-Baden.

Mit den Bebauungsplänen Iffzer Weg und Stöcke Nord in Sandweier, Horhaldergasse in Oberbeuern und Hahnberg in Lichtental trägt die Stadt zudem dem Bedarf nach Bauflächen für Einfamilienhäusern Rechnung.


*Stand 31.12.2017, Quelle Statistisches Landesamt.