Sportförderung

Mehrere Kinder sprinten auf der neuen Laufbahn im Schulzentrum West. Im Hintergrund steht OB Mergen.Bild vergrößern
Die neue Laufbahn im Schulzentrum West

Die Stadt Baden-Baden leistet einen wesentlichen Beitrag zur Förderung des örtlichen Breiten-, Freizeit-, Gesundheits- und Leistungssports. Vorrang hat hierbei die Unterstützung der ehrenamtlich geführten Struktur der örtlichen Turn- und Sportvereine.

Das Fachgebiet Schule und Sport  ist für die Vereine und alle Sportinteressierten ein wichtiger Ansprechpartner.

  • Die Stadt verfügt in jedem Stadtteil und in größeren Stadtquartieren über Hallen- und Außensportanlagen. Insgesamt besitzt die Stadt 16 Fußballplätze (davon 5 Rasenplätze) und 20 Turn-, Sport- oder Gymnastikhallen. Hinzu kommen einige Bolzplätze und Leichtathletik-Anlagen. Einige örtliche Vereine wie beispielsweise die Tennis-, Schützen- oder Fußballvereine aber auch der örtliche Golfclub und ein Turnverein verfügen über eigene Sportanlagen oder -gebäude.
  • Die Sportanlagen der Stadt werden für den Trainings- und Spielbetrieb der örtlichen Sportvereine zur Verfügung gestellt. Für die Benutzung der Duschen wird eine kleine Gebühr erhoben. Für die Benutzung der Sportanlagen für Veranstaltungen, bei denen ein Verein Eintrittsgelder erhebt, verlangt die Stadt ein Entgelt von 10 % der erzielten Bruttoeinnahmen.
  • Die Stadt fördert die örtlichen Turn- und Sportvereine durch einen jährlichen Betriebskostenzuschuss, durch einen Zuschuss zur Talentförderung und durch Investitionskostenzuschüsse zur Errichtung, Um- und Ausbau von Sport- und Funktionsanlagen. Darüber hinaus erhalten die Turn- und Sportvereine sowie sonstige Sportgruppen vom Fachgebiet Schule und Sport Beratung und Hilfestellung, z.B. bei der Organisation großer Veranstaltungen und Projekte.