Baldreit-Stipendium 2014/2015

Portrait von Matthias SenkelBild vergrößern
(c)Margret-Hoppe

Von November 2014 bis Mai 2015 war der Schriftsteller Matthias Senkel als Baldreit-Stipendiat in Baden-Baden. Matthias Senkel wurde 1977 in Greiz geboren. Er studierte in Marburg, Leipzig und Halle. 2012 erschien im Aufbau Verlag sein Debütroman „Frühe Vögel“, der 2013 mit dem Rauriser Literaturpreis und dem Uwe-Johnson-Förderpreis ausgezeichnet wurde.

In „Frühe Vögel“ zeichnet er anhand einer Familiengeschichte die Entwicklung der Luft- und Raumfahrt nach. Sein facettenreicher Roman enthält Elemente wie Fotografien, einen Comic und alternative Lesepfade.

In den sechs Monaten im Baldreit widmete sich Matthias Senkel seinem neuen Romanprojekt „Dunkle Zahlen“. Dabei zielt er abermals ins Spannungsfeld von technischem Fortschritt und Scheitern. In „Dunkle Zahlen“ werden die Lebenswege, die sich 1985 bei einem Programmierwettkampf in Moskau kreuzen, ein eigenwilliges Panorama der Entwicklung von Rechentechnik und Kybernetik im ehemaligen Ostblock aufreißen.