Baldreit-Stipendium 2019/2020

Porträt: Christophe NdabananiyeBild vergrößern
Christophe Ndabananiye

Ab April 2019 wird der Bildende Künstler Christophe Ndabananiye für 6 Monate in Baden-Baden leben und arbeiten. Er stammt aus dem Kongo, lebt seit 2009 in Berlin.

Bis 1994 besuchte er die Kunstschule in Ruanda. 2008 absolvierte er die Hochschule der Bildenden Künste in Saarbrücken, war danach wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FU Berlin und begleitete das Projekt ZimmerWelten 2000 in Detmold.

Von zentraler Bedeutung in seinen Arbeiten ist die Erinnerung, auf Suaheli „Ukumbusho“. So verarbeitet er unter dem Titel „Ukumbusho ## Erinnerungsarbeit“ seine Erlebnisse vom Zurücklassen von Menschen, von Heimatlosigkeit und Zerstörung. Bevorzugt verwendet er industrielle Lackfarbe – aufgrund der zerstörerischen und giftigen Eigenschaften: nicht „schöne unmündige Farben“ interessieren ihn, sondern eine neue Prozedur des Auftragens. So experimentiert er auch mit Ätzungen und schafft so ein eindrucksvolles Werk, in dem er die Suche nach seiner Heimat ausdrückt.


Porträt: Claudia HolzingerBild vergrößern
Claudia Holzinger

Die Künstlerin Claudia Holzinger wird ab Oktober 2019 für 6 Monate die Baldreit-Wohnung beziehen.

Nach dem Studium des Grafikdesigns, visueller Kommunikation und der Fotografie an der Akademie der bildenden Künste in Nürnberg 2016 lebt sie auch heute noch dort. 2018 bekam sie den bayrischen Kunstförderpreis „Künstler als Kuratoren“ und hat schon einige Installationen der Öffentlichkeit präsentiert.

Sie arbeitete interdisziplinär, Basis sind meist fotographische Arbeiten. Damit schafft sie raumgreifende Installationen. Mit ihren teils komisch anmutenden Installationen versucht sie, der Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten und spielt mit den klassischen Klischees, die sie jedoch so stark überzeichnet, dass der Betrachter zum oft schmerzhaften Nachdenken angeregt wird. Mit ihrer herzlichen und humorvollen Art wird die Nürnbergerin bis März 2020 Baden-Baden bereichern.