Aktivitäten in Baden–Baden

Stifskirche
(c) Markus Brunsing - Stifskirche
Gönneranlage
(c) Markus Brunsing - Gönneranlage
Bénazet Pavillon in der Lichtentaler Allee
(c) Nathalie Dautel - Bénazet Pavillon in der Lichtentaler Allee

Der Gemeinderat der Stadt Baden-Baden hat bereits 2007 den Grundsatzbeschluss für eine Bewerbung der Stadt als „Great Spas of Europe“ als UNESCO-Welterbe gefasst. Mit der Beauftragung einer vorbereitenden wissenschaftlichen Vergleichsstudie und der Ausrichtung der internationalen Fachtagung „Europäische Kurstädte und Modebäder des 19. Jahrhunderts“ hat die Stadt Baden-Baden dieses Ansinnen 2010 einem internationalen Fachpublikum zur Diskussion gestellt.

Gemeinderat

  • Laufend Informationen über den aktuellen Stand der Bewerbung
  • 07.12.2017
    Informationen zur Voreinreichung des Antrags in Paris. Die Antragsstellung wird um ein Jahr verschoben, da noch nicht alle Unterlagen komplett erarbeitet wurden. Grund dafür ist der erstmalige Antrag einer transnationalen seriellen Bewerbung von elf Städten in sieben Staaten der sich als äußerst anspruchsvoll erweist.
  • 12.10.2017 / 23.10.2017
    Informationen zum Stand des Managementplans.
  • 16.02.2017 / 20.02.2017
    Beschluss der Abgrenzung von Kern- und Pufferzone. Auftrag an die Verwaltung weiterhin alle Anstrengungen für eine Erfolg versprechende Bewerbung als UNESCO-Weltkulturerbe zu unternehmen und die gemeinderätlichen Gremien weiterhin laufend darüber zu unterrichten. Zusätzlich soll die Verwaltung einen Managementplan für die Stadt Baden-Baden und ein Kommunikationskonzept erarbeiten. Weiter wird die Verwaltung beauftragt die Bürgerschaft über die Inhalte und Abgrenzung der Kern- und Pufferzone zu informieren und Gelegenheit zur Erörterung zu geben.
  • 19.01.2017
    Präsentation zum Stand des Bewerbungsverfahrens.
  • 29.10.2015
    Auftrag an die Verwaltung, weiterhin alle Anstrengungen für eine Bewerbung als UNESCO-Weltkulturerbe zu unternehmen und die gemeinderätlichen Gremien laufend darüber zu unterrichten. Grundlage der Bewerbung ist der vorliegende Entwurf zur Abgrenzung von Kern- und Pufferzone. Die endgültige Festlegung zur Abgrenzung von Kern- und Pufferzone wird nach erfolgter Einbindung der Bürgerschaft dem Gemeinderat zur endgültigen Entscheidung vorgelegt.
  • 11.03.2015
    Präsentation zum Stand des Bewerbungsverfahrens und der Antragskoordination auf europäischer und deutscher Ebene.
  • 2011-2015
    Laufende Informationen über die Projektentwicklung sowie über die laufenden Vorbereitungsarbeiten in den verschiedenen Gremien.
  • 19.12.2011
    Beschluss zur Bewerbung Baden-Badens im Rahmen einer gemeinsamen transnationalen seriellen Bewerbung mit anderen europäischen Bäderstädten als UNESCO-Weltkulturerbe. Auftrag an die Verwaltung, einen entsprechenden Antrag an die Landesregierung zur Nominierung Baden-Badens auf der deutschen Vorauswahlliste (Tentativliste) zu stellen.
  • 28.06.2010
    Vorstellung der Vergleichsstudie „Europäische Kurstädte und Modebäder des 19. Jahrhunderts“. Auftrag an die Verwaltung, Kontakt mit den in der Studie genannten Kurstädten aufzunehmen, um die weiteren Schritte auszuloten.
  • 29.06.2009
    Beschluss über eine Mitfinanzierung an der Studie „Kur – und Luxusstädte des 19. Jahrhunderts“.
  • 01.12.2008
    Vorstellung der Ergebnisse des Workshops „Bäder- und Kurstadt des 19. Jahrhunderts“.
  • 07.05.2007
    Ältestenrat
    Diskussion über ein Stufenmodell.
  • 26.02.2007
    Grundsatzbeschluss: "Die Verwaltung als Antragstellerin soll alle Anstrengungen unternehmen, dass Baden-Baden in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen wird. Der Freundeskreis Lichtentaler Allee unterstützt die Stadt Baden-Baden in diesem Bestreben."
  • Dezember 2006
     Oberbürgermeister Gerstner übernimmt die Schirmherrschaft für das "Projekt Weltkulturerbe".
  • 27.11.2006
    Ältestenrat
    Vorberatung über die Aufnahme Baden-Badens in die Welterbeliste der UNESCO.

Veranstaltungen

  • Führungen
    • 09.09.2018
      Tag des offenen Denkmals, Stadtführungen durch das potentielle Welterbe und Führungen durch das historische Villengebiet Annaberg und zu den Grandhotels
    • 12.04.2018
      Führung durch die ptentielle Welterbestätte
    • 10.09.2017
      Tag des offenen Denkmals (u.a. Führungen durch Villengebiete, Museum, Stadt)
    • 07.06.2015
      „UNESCO – Welterbetag Führungen durch die Innenstadt“
  • Internationale ICOMOS - Fachtagungen
    • 19. – 21.03.2015
      „Zwischen Heilung und Zerstreuung – Kurgärten und Kurparks in Europa“
    • 25. – 27.11.2010
      "Europäische Kurstädte und Modebäder des 19. Jahrhunderts"
  • Podiumsdiskussion
    • 07.05.2009
      Vertreter der Gemeinderats Fraktionen diskutieren im Kulturhaus LA8 über eine Bewerbung Baden-Badens als UNESCO-Weltkulturerbe.
  • Vorträge
    • 19.11.2018
      Matthias Ripp, Welterbemanager Regensburg, hält eine Vortrag für die Stakeholder
    • 26.09.2018
      Vortrag Welterbebewerbung beim CDU Ortsverband
    • 16.02.2018
      Städtetag BW / AK Stadtentwicklung
    • 31.01.2018
      Vortrag Europäische Kurorte und die Great Spas of Europe, VHS
    • 23.11.2017
    • Information angehende Touristiker/ Robert-Schuman-Schule
    • 22.11.2017
      Information im Studium Generale / VHS
    • 24.10.2017
      Information Schulleiterkonferenz
    • 19.07.2017
      Information IHK Vollversammlung
    • 27 – 29.11.2014
      „Badekultur – Touristisches Erbe und Kulturhistorisches Potential“.
    • 14.10.2013
      „Zum aktuellen Stand des Weltkulturerbeantrages und zur Eignung Baden-Badens“.
    • 20.03.2007
      „Das UNESCO & Weltkulturerbe“
  • Vortragsreihe
    • 02.03. & 11.12.2009
    • 11.12.2009 
      "Palais Biron: Weltkulturerbe aus der Sicht einer Kaufmannsvilla im 19. Jahrhundert",
    • 16.11.2009 
      "Napoleon III und Deutschland & deutsch-französische Beziehungen im 19. Jahrhundert",
    • 03.11.2009
      "Turgenjew, Gogol, Gontscharow, Tolstoj, Dostojewski & russische Klassiker in Baden-Baden: ihre Bedeutung für die Weltliteratur",
    • 21.10.2009
      "UNESCO-Weltkulturerbe als Schlüssel zu Regionalentwicklung & ein Erfahrungsbericht aus Kassel und Nordhessen",
    • 06.04.2009
      "Kurorte als touristische Freizeiträume des 19. Jahrhunderts?",
    • 31.03.2009
      "Die Kurstadt als "Gesamtkunstwerk" & Anmerkungen zur Baugeschichte Baden-Badens",
    • 02.03.2009
      "Die traditionsreiche Bäderstadt Baden-Baden und ihr Aufstieg zum Modebad des 19. Jahrhunderts",
  • Workshop
    • 22.11.2008
      „Baden-Baden – Bäderstadt des 19. Jahrhunderts“.
      Fachliche Diskussion um die Bedeutung Baden-Badens im 19. Jahrhundert und die Chancen eines Welterbeantrags.
  • Symposium
    • 18.10.2006
      „Kulturerbe als Grundlage von morgen“
      Der Freundeskreis Lichtentaler Allee e.V. veranstaltet ein Symposium um die Bedeutung der Lichtentaler Allee und ihre Eignung als UNESCO-Weltkulturerbe zu erörtern.
  • Konzerte / Veranstaltungen
    • 11.09.2017
      ZontaClub
    • 31.07.2017
      Sommerfest Freundeskreis Lichtentaler Allee
    • 30.06.2017
      Benefizkonzert „Parkettschmeichler“ am Paradies
  • Sonstiges
    • 30.11. / 18.12.2018
      Verkauf der Welterbe-Memories auf dem Weihnachtsmarkt
    • November 2018
      Aktion Adventskalender zum Welterbe
    • 26.09.2018
      Tag der offenen Tür im Rathaus, Informationen am Welterbewürfel
    • 22.09.2018
      Theaterfest, Information am Welterbewürfel
    • 09.09.2018
      Tag des offenen Denkmals, Welterbewürfel in der Fußgängerzone
    • 29.08.2018
      Delegation aus Kalrsbad in Baden-Baden
    • 30.04.2018
      Delegation aus Baden und Wien in Baden-Baden
    • 18.12.2017
      Weihnachtsmarkt: Verkauf der Welterbe-Memories
    • 18. - 30.09.2017
      Welterbewürfel / Kooperation mit der Ausstellung „Untergegangen“ am Augustaplatz
    • 15. / 21.09.2017
      Schulung Stadtführer
Amphoren am Alten Dampfbad
Blick auf die Altstadt
Luftbild der Stiftskirche mit Rathaus, Friedrichsbad und Altes-dampfbad
Altes Dampfbad.

Ausstellung „Great Spas of Europe“

  • Kurstädte als Welterbe
  • Europäische Siedlungsentwicklungen
  • Europäische Badekultur
  • Europäischer Stadttypus
  • Europäische Erinnerungsorte
  • Sommerhauptstadt Europas

Freundeskreis Lichtentaler Allee

Um die Anziehungskraft Baden-Badens zu erhalten und um die Stadt erfolgreich in die Zukunft zu führen braucht es immer wieder eine Rückbesinnung auf die Geschichte, eine Analyse des aktuellen Zustands und eine klare Definition von Entwicklungszielen.

Im Jahr 2006 initiierte der Freundeskreis Lichtentaler Allee mit einem Symposium „Kulturerbe als Grunlage von Morgen“ eine intensivere Beschäftigung mit der Stadtgeschichte und der herausragenden Bedeutung Baden-Badens im 19. Jahrhundert.

Der Freundeskreis Lichtentaler Allee veranstaltete zahlreiche Vorträge, Expertenrunden und unterstützte die fachliche Bearbeitung unterschiedlicher Fragestellungen. Die Internationalen ICOMOS-Fachtagungen 2010 und 2015 in Baden-Baden wurden vom Freundeskreis Lichtentaler Allee ebenfalls großzügig unterstützt.

Lichtentaler Allee
Oosbrücken im Landschaftspark an der Lichtentaler Allee
Lichtentaler Allee "A la Promenade pour Lichtenthal"
Lichtentaler Allee "Von der Allee", Aquarell über Bleistift
Lichtentaler Allee (Postkarte)