Öffentlichkeitsarbeit

Logo Welterbe: Abbildung des Baden-Badener Kurhauses mit dem Schriftzug "Baden-Baden Unser Erbe - Welterbe"Bild vergrößern

Bei der Bewerbung zum Welterbe baut die Stadt Baden-Baden auf die Unterstützung ihrer Geschäfte und der Bürgerschaft.

Ein neues Logo wird künftig auf Briefköpfen, Webseiten, Aufklebern und Buttons zu sehen sein. Das Erscheinungsbild besteht aus einer abstrahierten Abbildung des Kurhauses, dem Schriftzug Baden-Baden und dem Slogan „Unser Erbe – Welterbe“. Es wird Partnern zur Verfügung gestellt, die es auf ihren eigenen Print- oder Digital-Medien verwenden können. Bei der Nutzung der Logos bittet die Stadtveraltung um die Beachtung der Gestaltungsrichtlinien.

Für Geschäfte, Gastronomie und Institutionen gibt es Aufkleber in Plakatgröße. Kleinere Aufkleber und Buttons werden kostenlos bei den Tourist-Infos in der Trinkhalle und in der Schwarzwaldstraße (an der B500) ausgegeben. Weitere Werbemittel können beim Medienhaus bestellt werden.

Grußwort der Oberbürgermeisterin

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Baden-Baden ist auf den Weg zum Welterbe. Der Gemeinderat hat am 20. Februar 2017 seine Entscheidung von 2011 und 2015 bekräftigt, im Verbund mit zehn anderen bedeutenden europäischen Bäderstädten einen Antrag auf Aufnahme der "Great Spas of Europe" in die Welterbeliste der UNESCO einzureichen. Dies bedeutet, dass unsere besondere Bäderstadt für die noch heute ablesbare geschichtliche, städtebauliche und kulturelle Entwicklung im 19. Jahrhundert weltweit anerkannt wird.

Der Antrag soll nach heutigem Stand am 31. Januar 2018 gestellt werden. Wir rechnen mit einer Entscheidung im Sommer 2019, nachdem Vertreter des Internationalen Rates für Denkmalpflege (ICOMOS) den Antrag im Jahr 2018 in den elf Bewerberstädten auf seine Stimmigkeit und Werthaltigkeit geprüft haben.

Die Bewerbung ist ein hohes Ziel, das wir selbstbewusst und optimistisch verfolgen. Baden-Baden erfand sich im 19. Jahrhundert noch einmal ganz neu und wandelte sich von einem Heilbad mit fast 2000 Jahre alter Kurtradition in ein mondänes Gesellschaftsbad mit Weltruf, weltberühmt als „capitale d’été - Sommerhauptstadt Europas“. Die Stadt wurde damals ein internationaler Treffpunkt für Menschen unterschiedlichster Herkunft. Das bis heute weit über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus bedeutende kulturelle Angebot setzt außergewöhnliche Maßstäbe und stellt einen wichtigen weichen Standortfaktor dar. Auch die städtebauliche Entwicklung der Stadt mit einem unverwechselbaren Stadtbild stellt in seiner historischen Echtheit und Unversehrtheit den überlieferten Kurstadttyp dar. Wir sind überzeugt, dass unsere Stadt den Idealtypus eines "Great Spas of Europe" darstellt.

Was heißt das?

Baden-Baden hat eine bewegte Stadtgeschichte, die nicht nur in schriftlichen und bildlichen Quellen ablesbar ist, sondern vor allem auch am strukturellen und baulichen Bestand. Wir in Baden-Baden haben die Möglichkeit, einen reichen Bestand unverfälscht und eingebettet in sein originäres Umfeld zu erleben. Dass dies auch weiterhin möglich ist, garantieren zum einen Schutzgesetze und Planungsinstrumente, zum anderen aber auch Sie und ich als Bürger und Bürgerin oder als auswärtiger Gast dieser Stadt.

Was haben die Bürgerinnen und Bürger davon?

Erben heißt Forschen, Erkennen und Bewahren. Aber auch Leben und Entwickeln im Sinne bewährter Traditionen. Diese sind in Baden-Baden sicherlich die kulturelle Vielfalt, die Offenheit für internationale Begegnungen und die hohe städtebauliche wie architektonische Qualität. Mit dem Welterbestatus hätten wir eine neue Verantwortung nicht nur gegenüber kommenden Generationen in Deutschland, sondern der Menschheit. Das ist die Idee des Welterbes und dafür sind wir bereit.

Wir alle sind also Erben eines kulturellen Erbes, das im Städtevergleich eine besondere Stellung einnimmt und das und zu einem besonderen Umgang mit diesem Erbe verpflichtet. Unseren Stolz auf unsere Stadt kann jede Mitbürgerin / jeder Mitbürger und alle von diesem Ziel überzeugten Menschen und Institutionen mit einem individuellen Beitrag unterstützen. Hierfür haben wir ein Paket geschnürt, das für diverse mediale Maßnahmen das richtige Handwerkszeug bereitstellt. Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Was können Sie tun?

Sie bewohnen ein historisches Gebäude, Sie besitzen einen historischen Garten? Lassen Sie andere an Ihrem Kleinod teilhaben, etwa zum Tag des offenen Denkmals. Sie interessieren sich für die Geschichte der Stadt, Sie wollen eigentlich mehr wissen oder Ihr Wissen weitergeben? Engagieren Sie sich doch zum Beispiel in einem der zahlreichen Freundeskreise und Vereine zur Stadtgeschichte oder zum Stadtbild. Lassen Sie die Internationalität der Stadt weiterleben, indem Sie beispielsweise in den Partnerschaftsverein eintreten. Es gibt sehr viele Möglichkeiten, teilzuhaben und sich sein Erbe anzueignen. Besuchen Sie die zahlreichen Museen in Baden-Baden, gehen Sie wieder einmal ins Theater oder ins Festspielhaus, gönnen Sie sich Stunden der Ruhe im Friedrichsbad oder wandern Sie mal wieder zur Schlossruine Hohenbaden hinauf, genießen Sie die Landschaft. Was immer Sie davon unternehmen, es wird Ihnen Freude bereiten, Ihnen die Stadt wieder näher bringen und vielleicht finden Sie so manchen Nachahmer. So halten wir unser Erbe, auch unser immaterielles Erbe am Leben, so können wir es weitergeben an unsere Kinder und Enkel.

Haben Sie ein Geschäft, eine Firma? Sie können Ihre wertvolle Arbeit an und in der Stadt der Öffentlichkeit verdeutlichen. Sie tragen mit Ihrer täglichen Arbeit zu dieser lebenswerten Stadt bei. Gibt es vielleicht eine langjährige Geschäftstradition, womöglich bis ins 19. Jahrhundert? Schlagen Sie das Geschichtsbuch Ihres Hauses auf und lassen andere daran teilhaben. Sie bauen mit und erhalten die historische Stadt mit ihren wichtigen handwerklichen Fähigkeiten? Zeigen Sie es. Sie bauen neu? Zeigen Sie wie und warum Sie sich mit Ihrem Neubau harmonisch in die historische Stadt einfügen. Sie wollen die Stadt zukunftsfähig machen? Bitte. Dann investieren Sie in die Attraktivität einer modernen, traditionsreichen und innovationsfreundlichen Stadt. Ihren Ideen und Phantasien zur Unterstützung sind keine Grenzen gesetzt.

Wir haben Ihnen ein Paket geschnürt, mit dem Sie arbeiten können. Dazu zählen Logo und Label, die Sie gemäß den Vorgaben des Manuals einsetzen können. Auch bieten wir Ihnen ein Plakat für Schaufenster etc. an oder einen kleineren Aufkleber für verschiedenste Anwendungen an. Gerne können Sie auch unsere Buttons bestellen, mit denen Sie sich als Unterstützer der Bewerbung outen können. Haben Sie weitere Vorschläge zur Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit? Melden Sie sich gerne!

Ich wünsche Ihnen und uns einen weiterhin spannenden Verlauf des Bewerbungsprozesses.

Ihre Margret Mergen

Oberbürgermeisterin

Ansprechpartner

Werbemittel Ausgabe Rückfragen an
Logo per E-Mail, Webseite Medienhaus, Frau Dix, Tel. 07221 90 77-0
Label per E-Mail, Webseite Medienhaus, Frau Dix, Tel. 07221 90 77-0
Aufkleber für Schaufenster (Plakatgröße) bestellen Medienhaus, Frau Dix, Tel. 07221 90 77-0
Aufkleber (DIN 6) Touristinfo Trinkhalle / B 500  
Button Touristinfo Trinkhalle / B 500, Bürgerbüro Rathaus  
Banner – Rahmung auf Anfrage / bestellen Medienhaus, Frau Dix, Tel. 07221 90 77-0
Aufkleber Welterbe in Plakatgröße für Schaufenster
Logo Welterbe als Aufkleber auf einem Becher
Rahmen Welterbe vor dem Theater
Button Welterbe an einem Mantel