Energie

Die Energieversorgung ist eine der größten Herausforderungen der Zukunft. Sowohl für die privaten Haushalte als auch für die Wirtschaft. Besonders gefordert sind dabei die Energieversorger, welche die künftige Energieversorgung im Spannungsfeld zwischen Versorgungssicherheit, Wirtschaftlichkeit und Klimaschutz bewältigen müssen.

Die Stadtwerke Baden-Baden haben diese Herausforderung angenommen und sehen sich als lokal verwurzeltes Unternehmen als erster Ansprechpartner für alle Fragen rund das Thema Energie vor Ort. Als kommunaler Energieversorger beliefern die Stadtwerke ihre Kunden mit Strom, Erdgas, Wärme und Wasser. Als modernes Serviceunternehmen liefern die Stadtwerke jedoch nicht nur Energie, sondern bieten für Ihre Kunden ebenso umfassende Beratungsangebote an.

Das Ziel der Energiewende vor Augen, setzen die Stadtwerke für die Zukunft auch auf die erneuerbaren Energien. In den Bereichen Photovoltaik und Wasserkraft betreiben die Stadtwerke jetzt schon eigene Analgen. Die Möglichkeiten der Windkraftnutzung werden derzeit geprüft. Ein weitreichendes Nahwärmenetz versorgt jetzt schon einen großen Kundenstamm in der zentralen Innenstadt und im Zukunftsmarkt Elektromobilität haben die Stadtwerke mit der Anschaffung von zwei neuen Hybridbussen einen deutlichen Akzent im Klimaschutz gesetzt.

Auch die städtische Wohnungsbaugesellschaft GSE betreibt eigene Photovoltaikanlagen und unterstützt somit die energie- und klimapolitischen Ziele der Stadt.

Mit seinem Biomassekonzept leistet der Eigenbetrieb Umwelttechnik jetzt schon einen starken Beitrag für die Ziele der Nachhaltigkeit und des Klimaschutzes. Auf der Kläranlage wird aus biologischen Abfallstoffen durch Einsatz von Blockheizkraftwerken Stromenergie gewonnen und aus biologischen Reststoffen Hackschnitzel für den Betrieb stadteigener Heizungsanlagen produziert.

Um die eigenen klimapolitischen Ziele zu erreichen, optimiert die Stadt derzeit ihr eigenes Energiemanagement im kommunalen Gebäudebestand und versucht in Kooperation mit den Stadtwerken zusätzliche Einsparungspotentiale in den Bereichen Nahwärmeversorgung und Kraft-Wärme-Koppelung durch wissenschaftlich fundierte Studien zu erschließen.