Öffentliche Ausschreibung Nr.2019/103

Liefern eines Niederflur-Gelenklinienbusses sowie vier Niederflur-Stadtlinienbusse

Logo subreport ELViS www.subreport-elvis.de/E7627584
Über oben aufgeführten Link können die Unterlagen elektronisch heruntergeladen werden.
Für Rückfragen steht Ihnen Subreport gerne unter Tel.: 0221/985780 zur Verfügung.

a) Zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle:

Stadt Baden-Baden
Fachbereich Zentrale Dienste
Fachgebiet Vergabe
Marktplatz 2
76530 Baden-Baden
Tel. 07221/93 -2530 bis -2534
Fax 07221/93 -2535 und -2538
E-Mail:

Stelle, bei der die Angebote oder Teilnahmeanträge einzureichen sind:
Stadt Baden-Baden
Fachbereich Zentrale Dienste
Fachgebiet Vergabe
Zimmer 714
Marktplatz 2
76530 Baden-Baden

Zuschlag erteilende Stelle:
Stadtwerke Baden-Baden, Verkehrsbetriebe, Beuerner Straße 25, 76534 Baden-Baden

b) Vergabeverfahren:
Offenes Verfahren gem. § 15 Vergabeverordnung (VgV)
c) die Form, in der Teilnahmeanträge oder Angebote einzureichen sind:
- Sie müssen Ihr Angebot ausschließlich elektronisch in Textform über die Vergabeplattform Subreport-Elvis einreichen. Eine Angebotsabgabe schriftlich, per Fax oder E-Mail ist nicht zugelassen.
- Hinweis für die elektronische Angebotsabgabe in Textform in Subreport-Elvis: Der Bieter und die natürliche Person, welche das Angebot abgibt, sind im Angebotsschreiben mit Vor- und Zunamen zu benennen. Eine elektronische Signatur wird nicht gefordert.
d) Art und Umfang der Leistung sowie den Ort der Leistungserbringung:
Liefern eines Niederflur-Gelenklinienbusses mit 48 Volt Mild Hybrid System á 18 Meter sowie von vier Niederflur-Stadtlinienbussen mit 48 Volt Mild Hybrid System á 12 Meter

Ort der Leistungserbringung:
Stadtwerke Baden-Baden, Verkehrsbetriebe, Beuerner Straße 25, 76534 Baden-Baden
e) Art und Umfang der einzelnen Lose:
Los 1: Lieferung von vier Stadtlinienbusse Niederflur Solo 12 m 2-türig
Los 2: Lieferung von einem Stadtlinienbus Niederflur GLZ 18 m 3-türig
f) Zulassung von Nebenangeboten:
Nebenangebote sind nicht zugelassen.
g) Ausführungs- / Lieferfrist:
Liefertermin: 31.12.2019
h) Bezeichnung und Anschrift der Stelle, die die Vergabeunterlagen herausgibt, oder bei der sie eingesehen werden können:

Stadt Baden-Baden
Fachbereich Zentrale Dienste
Fachgebiet Vergabe
Zimmer 714
Marktplatz 2
76530 Baden-Baden

Die Vorschauansicht der Vergabeunterlagen steht Ihnen unter: [ELViS-Link]
Über den aufgeführten Link können die Unterlagen kostenfrei elektronisch heruntergeladen werden.
Für Rückfragen steht Ihnen subreport gerne unter Tel.: 02 21 / 9 85 78-0 zur Verfügung.

i) Teilnahme- oder Angebots- und Bindefrist:
Angebotsfrist: 17.06.2019, 10:30 Uhr
Bindefrist: 19.07.2019

Die Öffnung der Angebote findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Eine Teilnahme der Bieter ist nicht zugelassen.
j) Höhe der Sicherheitsleistungen:
- Als Sicherheit für die Mängelansprüche werden 5 v.H. der Auftragssumme (Bruttosumme) zinslos einbehalten. Der Auftragnehmer kann statt dessen eine Mängelansprüche-Bürgschaft nach dem Formblatt "Sicherheit 2" stellen.
k) Wesentliche Zahlungsbedingungen:
gem. den Vergabeunterlagen und § 17 VOL/B.
l) mit dem Angebot oder dem Teilnahmeantrag vorzulegenden Unterlagen (Eignungsnachweise):
- Eigenerklärung zur Eignung oder EEE des Hauptunternehmen und eventueller Nachunternehmen (§ 48 Abs. 3 VgV: „Als vorläufigen Beleg der Eignung und des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen akzeptiert der öffentliche Auftraggeber die Vorlage einer Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung nach § 50 VgV“)
- Eigenerklärung zu § 123 GWB
- Beschreibung und Begründung der Ausführungen welche im Leistungsbeschrieb gefordert werden
- Datenblatt des angebotenen Fahrzeugs, bzw. Ausbaus un der angebotenen Ausstattung
- Weitere Unterlagen in Anlage 2
m) Höhe der Vervielfältigungskosten und Zahlungsweise:
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E7627584

Für Rückfragen steht Ihnen subreport gerne unter Tel.: 02 21 / 9 85 78-0 zur Verfügung.
n) Angabe der Zuschlagskriterien, sofern diese nicht in den Vergabeunterlagen genannt werden:
Fahrzeugkosten und Unterhaltung (55 %),
Techn. Ausstattung und Funktionalität (25 %),
Kapazität und Verbrauch (20 %).
Unterkriterien und weitere Details siehe Vergabeunterlagen.
o) Besondere Hinweise:
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren:

Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
Durlacher Allee 100
76137 Karlsruhe

Für die Überprüfung, ob öffentliche Auftraggeber bei der Beschaffung von Waren,- Bau- oder Dienstleistungen gegen das dabei einzuhaltende Vergaberecht verstoßen haben, können bei den sogenannten europaweiten Vergaben die Vergabekammern angerufen werden.

Antragsberechtigt sind ausschließlich Unternehmen, die ein unmittelbares Interesse am Auftrag haben und geltend machen, durch Vergabeverstöße in ihren Rechten verletzt worden zu sein. Die Unternehmen erhalten damit die Möglichkeit, ihre subjektiven Rechte in einem eigens dafür geschaffenen Rechtsweg geltend zu machen. Die Vergabekammern können bei Vorliegen von Rechtsverletzungen Maßnahmen anordnen, bis hin zur Aufhebung von Vergabeverfahren, um diese Rechtsverletzungen zu beseitigen.

-----------------------------------------------------------------------

- Sie müssen Ihr Angebot ausschließlich elektronisch in Textform über die Vergabeplattform Subreport-Elvis einreichen. Eine Angebotsabgabe schriftlich, per Fax oder E-Mail ist nicht zugelassen.
- Hinweis für die elektronische Angebotsabgabe in Textform in Subreport-Elvis: Der Bieter und die natürliche Person, welche das Angebot abgibt, sind im Angebotsschreiben mit Vor- und Zunamen zu benennen. Eine elektronische Signatur wird nicht gefordert.
- Fragen sind über Subreport auf der Seite https://www.subreport-elvis.de/E7627584 an das Fachgebiet Vergabe zu richten. Fragen werden bis zum 05.06.2019 16:00 Uhr angenommen. Der Fragen- und Antwortenkatalog wird letztmalig am 11.06.2019 auf der Seite https://www.subreport-elvis.de/E7627584 unter der Vergabenummer 2019/103 veröffentlicht.

Die Oberbürgermeisterin