Die Fettquelle

Früher war es üblich, Thermalwasser abzufüllen und mit nach Hause zu nehmen, um 1970

Um 1870 wurde neben dem Friedrichsbad die aus Thermalsintersteinen errichtete künstliche Grotte mit dem Trinkbrunnen angelegt. Dieser wird von der Fettquelle gespeist, deren Wasser bis zu 63°C heiß ist.

Die Fettquelle ist eine der zwölf historischen Thermalquellen Baden-Badens, die am Südosthang des Florentinerberges entspringen. Die schon 1606 so bezeichnete „fette Quell“ tritt bei der Klosterkirche zum Heiligen Grab aus und versorgte bis zum Ende des 17. Jahrhunderts die dort befindliche Badeherberge „Zum Ungemach“ mit heißem Wasser.


© Stadtmuseum/-archiv Baden-Baden