Museum Frieder Burda

Als »Juwel im Park« bezeichnete der New Yorker Architekt Richard Meier das im Oktober 2004 eröffnete Museum Frieder Burda in Baden-Baden. Entlang der berühmten Lichtentaler Allee realisierte er eine einzigartige lichtdurchflutete Architektur, bei der Innen und Außenraum, moderne Kunst und romantische Parklandschaft in ständigen Dialog treten. Auf vier Ebenen präsentiert das Museum Frieder Burda in wechselnden Ausstellungen Kunstwerke des 20. und 21. Jahrhunderts. Im Fokus stehen dabei zum einen sammlungsrelevante Themen und Künstler wie beispielsweise Pablo Picasso, Max Beckmann, Gerhard Richter oder Sigmar Polke. Zum anderen werden aktuelle zeitgenössische Positionen gezeigt, etwa von Andreas Gursky, JR und Katharina Grosse. Das Museum wird von der Stiftung Frieder Burda getragen.

Museum Frieder Burda
Museum Frieder Burda
Museum Frieder Burda
Museum Frieder Burda

AKTUELLE AUSSTELLUNG: Rodney Graham. Lightboxes

08. Juli 2017 bis 26. November 2017

Gezeigt werden rund 20 Fotoleuchtkästen des kanadischen Konzeptkünstlers Rodney Graham (*1949) von 2004 bis heute.

Die Fotoleuchtkästen nehmen in dem vielfältigen Werk des Künstlers ein besondere Stellung ein. Ihre Bildsprache ist opulent sinnlich und tiefsinnig komisch, sie vermitteln Erfrischendes und Verblüffendes, wobei Graham durch seine ironische Vielschichtigkeit und kulturgeschichtlichen Referenzen die schöne Oberfläche immer wieder untergräbt. Die Ausstellung entsteht in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler.


Museum Frieder Burda: Allgemeine Informationen


Kinderkunstwerkstatt


Museum Frieder Burda
Lichtentaler Allee 8b, 76530 Baden-Baden
Telefon +49 (0) 7221 398980, Fax +49 (0) 7221 3989830
E-Mail office@museum-frieder-burda.de
Internet www.museum-frieder-burda.de