Pressearchiv

Bürgermeister Michael Geggus (vorletzte Reihe, rechts) beim Bürgermeister-Empfang der Tibet Initiative Deutschland e.V. in Bamberg anlässlich deren 20-jährigem Jubiläum „Flagge zeigen für Tibet“.
© TID/Matthias Hoch Bürgermeister Michael Geggus (vorletzte Reihe, rechts) beim Bürgermeister-Empfang der Tibet Initiative Deutschland e.V. in Bamberg anlässlich deren 20-jährigem Jubiläum „Flagge zeigen für Tibet“.

„20 Jahre Flagge zeigen für Tibet“ mit Bürgermeister-Empfang in Bamberg

Baden-Baden (08.12.2016). Einen besonderen Abend erlebte Bürgermeister Michael Geggus kürzlich in Bamberg. Gemeinsam mit mehr als 60 Vertretern aus 40 Gemeinden, Städten und Landkreisen war er zur Jubiläumsfeier „20 Jahre Flagge zeigen für Tibet“ eingeladen.

Gastgeber war die Tibet Initiative Deutschland e.V., die sich mit dieser Feier bei allen Teilnehmern der Kampagne für die langjährige Unterstützung für Tibet bedankte.

Zeichen der Solidarität für Tibeter

Seit vielen Jahren beteiligt sich auch die Stadt Baden-Baden an dieser weltweiten Aktion „Eine Flagge für Tibet“ und hisst jedes Jahr am 10. März auf dem Rathausdach die tibetische Schneelöwenfahne. Damit setzt sie ein Zeichen der Solidarität für den jahrzehntelangen gewaltlosen Widerstand der Tibeter und ihres geistlichen Oberhaupts, des Dalai Lama, gegen die chinesische Besatzungspolitik.

Mittlerweile beteiligen sich allein in Deutschland über 1.200 Städte und Landkreise an der Aktion. Weit über 2.000 Städte in Europa, darunter auch Landeshauptstädte, zeigen sich ebenfalls solidarisch. Bei der anzahl der Teilnehmer liegt Deutschland allerdings weltweit an der Spitze. Schon bald startet die Tibet Initiative Deutschland die nächste Runde der Kampagne „Flagge zeigen für Tibet 2017“.

Weitere Informationen dazu gibt es auch im Internet unter www.tibet-initiative.de.