Pressearchiv

Vorstand Vanessa Klein und Marketingleiter David Pejkic von der Schülerfirma EsSchallt verkaufen OB Margret Mergen eine Schallplattenuhr im Weltkartendesign.

EsSchallt im Rathaus

Baden-Baden (10.02.2017). Aus alten Schallplatten sind die Uhren, die die Schülerfirma EsSchallt des Markgraf-Ludwig-Gymnasiums herstellt. Selbstverständlich war es für Oberbürgermeisterin Margret Mergen denn auch, sich die kreativen Stücke der Schüler anzuschauen und sie mit dem Kauf einer Schallplattenuhr mit Weltkartenaufdruck für 15 Euro zu unterstützen.

Die Geschäftsidee der Jungunternehmer besteht darin, alte Schallplatten, die „niemand mehr anhören will“, mit Aufklebern zu veredeln und in Uhren zu verwandeln. Die Schüler produzieren auch zwei- und dreistöckige Etageren aus den Platten. Ihre Schallplatten erhalten sie aus Privatspenden, der Musiksammlung der Schule, aber auch eine Firma hat schon 80 Vinylplatten gespendet.

Uhrwerke von amazon

Auf amazon bestellen die insgesamt 18 Gymnasiasten die Uhrwerke, die Arku Maschinenbau GmbH fräst die Ziffern in die Platten, und die Fräskanten werden dann von den Schülern gesäubert. Skornia Werbetechnik liefert die Aufkleber für die Motive: eine Weltkarte, das Schullogo des MLG, ein Fußball, Mickey Mouse und eine Skyline stehen zur Auswahl. Ausgeliefert werden die Plattenuhren in Kartons. „Anfangs waren es noch Pizzakartons von Toni’s Pizza“, geben David Pejkic (Marketing) und Vanessa Klein (Vorstand) Auskunft.

Verkauft werden die Platten-Uhren in der Schule in den Pausen und auf dem Wochenmarkt. Auch in einem Seniorenheim hat ein Verkaufstag stattgefunden. Seit Projektstart im September hat die Schülerfirma 980 Euro Umsatz erzielt, der Gewinn liegt bei 80 Euro. Ende März steht ein Promotion-Termin mit Tony Marshall auf dem Programm – eine Sonderanfertigung mit einer Tony-Marshall-Platte ist bereits konzipiert.