Geschichte

Zeichnung von Clara SchumannBild vergrößern

Die städtische Musikschule Baden-Baden wurde 1982 gegründet und führt seit 1988 den Namen „Clara-Schumann-Musikschule“. Als Einweihungstag wurde der 13. September 1988 gewählt, der Geburtstag von Clara Schumann. Die Urkunde der offiziellen Namensgebung vom 9. Oktober 1988 beinhaltet den Hinweis auf die „historische Verpflichtung als auch den pädagogischen Ansporn für eine weiterhin gedeihliche Zukunft“ der städtischen Musikschule.

Clara Schumann besuchte im Sommer 1862 wieder einmal Baden-Baden und erwarb ein kleines Haus im Stadtteil Lichtental, das sie mit ihren sieben Kindern vor allem in den Sommermonaten von 1863 bis 1873 bewohnte, denn, wie Clara Schumann selbst zu Baden-Baden bemerkt, „hier hätte ich die schöne Natur und auch künstlerischen Verkehr, denn alles kommt ja hierher“.

Der historischen Verpflichtung und dem pädagogischen Ansporn durch den Namen einer berühmten Pianistin und Pädagogin wird die Musikschule nun seit über 30 Jahren gerecht. Den derzeit ca. 800 Schülerinnen und Schülern bieten über 50 Lehrerinnen und Lehrer der Clara-Schumann-Musikschule ein breitgefächertes Spektrum musikalischer Ausbildung. Seit 2006 ist auch der Bereich Tanz (Postmoderner Tanz, HipHop und Ballett) vertreten.