Lageplan zum Bauantrag - Sachverständigenlageplan

SachverständigenplanBild vergrößern
Ausschnitt: Sachverständigenlageplan

Der Sachverständigenlageplan (Lageplan zum Bauantrag nach LBOVVO) besteht aus einem zeichnerischen und einem schriftlichen Teil.

Im zeichnerischen Teil wird die geplante Bebauung des Grundstückes mit den benachbarten Grundstücken dargestellt. Grenzabstände und Abstandsflächen werden eingetragen. Die Grundlage bildet dabei ein nach dem neuesten Stand gefertigter Auszug des städtischen Liegenschaftskatasters. Gegebenenfalls muss dieser Stand durch einen Ortsvergleich aktualisiert werden.

Der schriftliche Teil enthält u. a. Angaben zu den Eigentümern der Nachbargrundstücke, Baulasten, Grund- und Geschossflächenberechnungen. Dabei werden das Maß der zulässigen baulichen Nutzung und die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben wie Landesbauordnung (LBO), Baunutzungsverordnung (BauNVO) und Bebauungsplan überprüft.

Kosten / Leistung

Abrechnung nach HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure). Maßgebliche Grundlage zur Kostenermittlung sind die Herstellungskosten des Bauvorhabens.