Pressearchiv

Vertreter des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg, der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg (NVBW), des Landkreises Rastatt und der Stadt Baden-Baden sprechen vor Bürgern.

Rege Diskussion bei Stadtbahn-Informationsveranstaltung in Oos

Baden-Baden (13.09.2018). Vertreter des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg, der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg (NVBW), des Landkreises Rastatt und der Stadt Baden-Baden informierten in der Festhalle Oos über die künftige Gestaltung des Stadtbahnverkehrs.

Blick in das PublikumBild vergrößern

Stadtbahn soll von Karlsruhe bis Baden-Baden fahren

Um den Wettbewerb zu fördern und Synergien zu schaffen, schreibt das Land künftig alle Verkehrsleistungen des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) aus. Der Landkreis Rastatt und der Stadtkreis Baden-Baden sind durch das Netz 7 davon betroffen. Das Netz 7 besteht aus den Stadtbahnlinien S7 (Karlsruhe-Baden-Baden-Achern), S8 (Karlsruhe-Murgtal) sowie der Linien S71 und S81 (Karlsruhe-Ettlingen-Murgtal/Achern).

Bisher ist hierfür die Albtalverkehrsgesellschaft (AVG) verantwortlich, die das Netz mit Straßenbahnzügen nach dem sogenannten „Karlsruher Modell“ versorgt. Markus Kempf von der NVBW, Claus Haberecht vom Landkreis Rastatt und Karsten Klapheck, vom Verkehrsministerium erläuterten, dass dieses Netz künftig in die Netze 7a und 7b aufgeteilt werde. Die Neustrukturierung sieht vor, dass die Stadtbahn aus der Karlsruher Innenstadt bis Baden-Baden fährt.

Streckenteile von Oos bis Achern und Murgtal fahren zukünftig bis Karlsruhe Hauptbahnhof

Die Stadtbahn-Streckenteile von Baden-Oos bis Achern und ins hintere Murgtal werden durch das Land neu ausgeschrieben. Auf diesen Strecken sollen künftig Eisenbahnzüge zum Einsatz kommen, die bis zum Karlsruher Hauptbahnhof und nicht mehr bis in die Innenstadt fahren.

Die Ausschreibung wird in diesem Jahr eingeleitet. Die Umsetzung ist ab 2022 geplant. Aufgrund der Komplikationen beim Bau des Rastatter Tunnels sei allerdings mit Verzögerungen zu rechnen. Die Neustrukturierung werde vermutlich erst mit der Fertigstellung des Tunnels 2024 ganz umgesetzt.

Weitere Informationen

Im Anschluss an die Vorträge folgte eine rege Diskussion. Neben der Barrierefreiheit und getakteten Anschlüssen kam vor allem die Verbindung in die Karlsruhe Innenstadt zur Sprache. Viele Bürger bedauerten den Wegfall der Stadtbahn-Streckenteile von Baden-Oos bis Achern.