Pressearchiv

Drei Mädchen üben die Wiederbelebung an einer Puppe

Tag der Wiederbelebung am Markgraf-Ludwig-Gymnasium

Baden-Baden (19.09.2018). Eine tolle, interessante und überlebenswichtige Abwechslung im Schulalltag gab es am 18. September für die Schüler der neunten Klassen des Markgraf-Ludwig-Gymnasiums, als Vertreter des Klinikums Baden-Baden und des örtlichen DRK zu Besuch waren.

Im Rahmen der Aktion „Woche der Wiederbelebung“ und unter dem Motto „Prüfen-Rufen-Drücken“ lernten die Schüler Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Herzstillstand. Nach einem informativen Vortrag durch Frau Dr. Hermann (Ärztin) und anschaulichen Videosequenzen, durften die Schüler die erlernten theoretischen Grundlagen der Wiederbelebung in die Praxis umsetzen. Dazu bekamen sie Übungspuppen und konnten in Kleingruppen trainieren.

Schüler sollen Scheu verlieren

Der Ablauf von „Prüfen-Rufen-Drücken“ brachte die Schüler dabei heftig ins Schwitzen. Besonders das Drücken wurde von Schüler Maurice als „sehr anstrengend“ empfunden. Kein Wunder, über 100 Mal pro Minute muss das Brustbein 5 bis 6 Zentimeter nach unten gedrückt werden. Deshalb wird auch der „Drücker“ nach zwei Minuten gewechselt.

Wichtigstes Ziel ist, dass überhaupt geholfen wird und die Schüler ihre Scheu davor verlieren. Ein besonderer Übungsanreiz war der Umgang mit einem Defibrillator (AED). Diese sind in Baden-Baden über 30 Mal anzutreffen, werden oft gesehen, sind den meisten Menschen im Umgang aber unbekannt. Auch hier durfte fleißig getestet werden.

Defibrillatoren im Stadtplan

Größere Kartenansicht