Pressearchiv

Kiosk am Leopoldsplatz

Kiosk am Leo eröffnet

Baden-Baden (02.04.2019). Am Montag, 1. April, konnte der neue Kiosk an seinem alten Standort im Herzen der Stadt, dem Leopoldsplatz, eröffnet werden. Im Rahmen der Leo-Sanierung musste der Vorgänger, ein Glaspavillon aus dem Jahr 1990, abgerissen werden. Als Ausweichquartier wurde ein Container an der Reinhard-Fieser-Brücke aufgestellt.

Kiosk am Leopoldsplatz
Blick vom inneren des Kiosks auf den Leopoldsplatz
Ständer mit Baden-Baden-Grußkarten vor dem Kiosk am Leopoldsplatz
Pläne des neuen Kiosks

Kiosk soll an 1950er-Jahre erinnern

Das neue Gebäude wurde von dem Baden-Badener Architekten Herbert Basler in einer klassisch-modernen Formsprache unter anderem durch die runde Form und das vorgezogene Flachdach in schlichter und eleganter Weise geplant. Der Kiosk soll dadurch an den in den 1950er-Jahren gebauten Kiosk erinnern und wurde als Stahl-Holzkonstruktion errichtet. Er verfügt über eine faltbare Glaswand mit Öffnung zum Leo, eine Toilette und eine markante Beleuchtungsanlage.

Die Kosten beliefen sich auf rund 220.000 Euro. Grund dafür waren unter anderem baurechtliche Vorgaben, die eingehalten werden mussten.

Der erste Leo-Kiosk in den 1920er-Jahren
Der Kiosk in den 50er-Jahren
Der Kiosk in den 1960er-Jahren.
Kiosk vor der Leo-Sanierung