Pressearchiv

Margret Mergen dankt Wahlhelfern

Baden-Baden (17.06.2019). Oberbürgermeisterin Margret Mergen dankt den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und den Beschäftigten der Stadt für deren vorbildlichen Einsatz bei den Wahlen.

Die Vorbereitung und Durchführung der Europa-, Kommunal- und Ortschaftsratswahl am 26. Mai bedeutete für die Stadtverwaltung und deren Mitarbeiter eine besondere Herausforderung und enorme Belastung. Etliche Personen waren hauptamtlich damit betraut, die erforderlichen Arbeitspapiere und Vordrucke der Wahlunterlagen vorzubereiten sowie die organisatorischen und technischen Maßnahmen zur Vorbereitung und Durchführung der Wahl unter großem Zeitdruck einzuleiten.

Beim Wahlamt wurden im Rahmen der Vorbereitung jeweils rund 8.500 Briefwahlanträge für die Europa- und Kommunalwahl, persönlich, schriftlich oder per Internet gestellt und mussten in kürzester Zeit bearbeitet werden. Unzählige Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern mit verschiedensten Anliegen rund um das Wählerverzeichnis, das Wahlsystem, zur Briefwahl und zum Wahlverfahren mussten zudem beantwortet werden.

Mehr als 430 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im Einsatz

Am Wahltag selbst waren mehr als 430 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im Einsatz, um in den 44 Urnen-Wahllokalen und 15 Briefwahlzentren Dienst zu tun. Am darauffolgenden Montag haben die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer sowie einige weitere zusätzliche Mitarbeiter der Stadtverwaltung die mehr als 937.000 Stimmen auf den etwa 39.000 Stimmzetteln des Gemeinderats und der Ortschaftsräte in 8 städtischen Ämtern ausgezählt und edv-technisch erfasst.

Nicht zuletzt dank der guten Zusammenarbeit mit privaten Dienstleistern und dem Rechenzentrum Iteos konnte die Wahl ordnungsgemäß durchgeführt werden. „Allen Beteiligten, die dazu beigetragen haben, die Europa-, Kommunal- und Ortschaftsratswahlen in Baden-Baden vorzubereiten, zu organisieren und durchzuführen, gilt mein Dank für den vorbildlichen Einsatz und das große Engagement“ so Mergen.