Pressearchiv

Kerstin Brückner (links) und Oberbürgermeisterin Margret Mergen präsentierten den neu gestalteten Bismarckplatz rund um den Muschelträger-Brunnen. Im Hintergrund weitere Beteiligte
Kerstin Brückner (links) und Oberbürgermeisterin Margret Mergen präsentierten den neu gestalteten Bismarckplatz rund um den Muschelträger-Brunnen.

Neu gestalteter Bismarckplatz feierlich eingeweiht

Baden-Baden (17.10.2019). Der Bismarckplatz an der Ecke Fremersbergstraße/Bismarckstraße befand sich in keinem guten Zustand. Daher veranlasste das städtische Fachgebiet Tiefbau und Baubetrieb die Neugestaltung der etwa 180 Quadratmeter großen Fläche. Bei einem Pressetermin präsentierte Oberbürgermeisterin Margret Mergen den Platz der Öffentlichkeit.

Oberbürgermeisterin Mergen freute sich über das neue Erscheinungsbild und thematisierte den vorherigen Zustand. In den vergangenen Jahren sei die Platzoberfläche stets mit unterschiedlichen Materialen ausgebessert worden und habe dadurch kein einheitliches Bild abgegeben. Nun lade der Platz wieder zum Verweilen ein und könne von Jung und Alt genutzt werden.

Pflasterarbeiten und barrierefreie Bushaltestelle

Anschließend erläuterte Kerstin Brückner, Leiterin des Fachgebiets Tiefbau und Baubetrieb, die Arbeiten. In den vergangenen Monaten pflasterte das beauftragte Unternehmen den Platz mit Naturstein-Kleinpflaster in Kreisbögen, im sogenannten Segmentbogenverband. Neben den Pflasterarbeiten erfolgte der barrierefreie Ausbau der Bushaltestelle stadtauswärts.

Außerdem erhielt er zusätzliche Leuchten und eine neue Hülse zum Aufstellen eines Weihnachtsbaumes. Die alte Entwässerungsleitung und die Schachtabdeckung des Brunnens wurden ebenfalls ausgetauscht. Die Baukosten beliefen sich auf 200.000 Euro.

Weitere Informationen

Im kommenden Frühjahr stattet das städtische Fachgebiet Park und Garten den Platz noch mit einer großen Blumenschale aus. Über die Neugestaltung freute sich auch der Freundeskreis des Muschelträger-Brunnens.

Die engagierten Bürger und Anwohner, die in den vergangenen Jahren an der Wiederherstellung der Figur des Muschelträger-Brunnens beteiligt waren, waren ebenfalls zur Eröffnung eingeladen.