Pressearchiv

Gärtner Gerd Boschert mit den Grundschülern bei der Ansaat der Bienenweide.
Gärtner Gerd Boschert mit den Grundschülern bei der Ansaat der Bienenweide.

Schüler säen Bienenweide im Wörtböschelpark an

Baden-Baden (05.10.2020). Die Grundschüler der Schulgarten AG der Grundschule Cité haben kürzlich eine Blütenwiese im Wörthböschelpark angesät. Auf zirka 1.000 Quadratmetern wurde die bestehende Wiese mit einer Blumenmischung aufgewertet. Unterstützt wurden die Schüler dabei von Mitarbeitern des städtischen Fachgebiets Park und Garten und vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord.

Mit der Ansaat einer gebietsheimischen Saatmischung entsteht eine blüten- und samenreiche Fläche, die für Insekten als Nahrung und Lebensraum dient. Zudem ist die Fläche Teil eines Ausgleichs für verlorengegangene Flächen während der Bauzeit der neuen privaten Seniorenwohnanlage an der Wörthstraße. Im Vordergrund der Blütenmischung steht nicht die bunte und langanhaltende Blüten- und Farbvielfalt, sondern vor allem die Strukturverbesserung für Insekten. Zur Vorbereitung hatte das Gartenamt bereits die bestehende Grasnarbe gefräst und die Fläche mehrmals mit einer Kreiselegge bearbeitet und gelockert. Verwendet wurde bei der Ansaat eine angepasste Blütenmischung für Frisch- und Fettwiesen des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord.

Schüler der Grundschule Cité bei der Ansaat der Bienenweide.Bild vergrößern
Schüler der Grundschule Cité.

Projekt „Blühender Naturpark“

Im gesamten Naturpark erfolgt, begleitet durch die Projektmanagerin Lilli Wahli, in diesen Wochen die Herbsteinsaat von Wiesen im Rahmen des Projekts „Blühender Naturpark“. Zahlreiche Flächen in der Region werden dabei seit 2016 mit heimischen Wildblumensamen eingesät.

Das Fachgebiet Park und Garten beteiligt sich an dieser Aktion seit 2017 mit verschiedenen Flächen im Stadtgrün. So konnten bislang Flächen im Draseiert-Park mit dem Kindergarten Eulenspiegel (2017), mit der Grundschule Steinbach in der Grünanlage Tongrube (2018) und auf dem Hungerberg mit dem Kindergarten und der Grundschule des Pädagogiums (2019) realisiert werden.