Pressearchiv

Verrostetes Teil einer Heizung

Entwarnung - vermeintliche Bombe war Heizungsteil

Baden-Baden (10.12.2020). Der vermeintliche Bombenfund neben dem Finanzamt erwies sich glücklicherweise als altes, schwarz lackiertes Teil einer Heizung. Das etwa zwei Meter lange Teil wird jetzt entsorgt und die Bauarbeiten werden bereits wieder fortgesetzt.

Zur Vorgeschichte: Bei Erdarbeiten in der Scheibenstraße fanden Bauarbeiter am frühen Nachmittag einen verdächtigen, metallischen Gegenstand. Die Baustelle wurde umgehend abgesperrt. Direkt angrenzende Anwohner sowie die Realschule und das Finanzamt wurden vorsorglich evakuiert. Eine akute Gefahr bestand nach derzeitigen Erkenntnissen zufolge nicht. Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Polizei waren schnell vor Ort um den Gegenstand zu untersuchen. Die Feuerwehr Baden-Baden unterstützte den Einsatz mit 25 Kräften. Soweit bekannt, wurden im Laufe des Zweiten Weltkriegs Fliegerbomben nur im Bereich des Bahnhofes und den Gleisanlagen in Oos sowie auf die Kasernenanlage, heute Gewerbepark Cité, abgeworfen.