Pressearchiv

Gewinnübergabe der Jugend-Förderaktion der Stadtwerke mit den ersten Gewinnern sowie weiteren Vereinsvertretern.
Die Gewinnübergabe der Jugend-Förderaktion der Stadtwerke fand stellvertretend nur mit den ersten Gewinnern sowie weiteren Vereinsvertretern statt.

Stadtwerke fördern Jugendarbeit

Baden-Baden (02.12.2020). Die Stadtwerke Baden-Baden unterstützten das vielfältige und breit gefächerte Vereinsangebot für Kinder und Jugendliche in Baden-Baden mit einer neuen Förderaktion. Die Aktion, die im September gestartet ist, verhalf nun den teilnehmenden Vereinen zu einem finanziellen Zuschuss für ihre Jugendprojekte. Insgesamt wurden durch die Stadtwerke 15.000 Euro an die Vereine und deren Projekte ausgeschüttet. Die Stadtwerke engagieren sich schon längere Zeit für Vereine und das soziale und kulturelle Leben, weit über ihre klassische Versorgerrolle hinaus.

Für die Aktion bewerben konnten sich alle Vereine aus dem Versorgungsgebiet der Stadtwerke. Alle eingereichten Projekte wurden drei Wochen lang zur Abstimmung gestellt. Jeder Interessierte konnte auf der Webseite der Stadtwerke täglich einmal abstimmen. Insgesamt nahmen elf Vereine teil. Mit der Aktion werden nun Projekte wie die Sanierung einer baufälligen Holzhütte als Lagerraum für Trainingsmaterial, die Anschaffung von neuen Trikotsätzen oder Fußballtoren für die Jugendmannschaften oder die Anschaffung von kindgerechten Musikinstrumenten für die musikalische Früherziehung gefördert.

Die Platzierung war wie folgt:

  1. Fußballverein Baden Oos 1910 e.V.
  2. Fußballverein 1919 Haueneberstein e.V.
  3. Fußballverein Sandweier 1922 e.V.
  4. Stadtkapelle Steinbach e.V.
  5. TV Baden Oos 1898 e.V.
  6. Musikverein Harmonie Baden-Oos e.V.
  7. FC Lichtental 1930 e.V.
  8. BaBaKi-Freundeskreis der Klinik für Kinder und Jugendliche Baden-Baden e.V.
  9. Angelsportverein Baden-Baden 1933 e.V.
  10. TC Rebland e.V.
  11. Skiclub Yburg e.V.


Die Gewinnübergabe konnte aufgrund der aktuellen Situation nur mit den ersten Gewinnern stattfinden. Auch im nächsten Jahr planen die Stadtwerke eine solche Aktion.