Pressearchiv

Grafische Visualisierung des neuen Firmengebäudes.
Grafik: medifa

Medifa healthcare group baut neuen Firmensitz in Baden-Baden

Baden-Baden (26.04.2021). Der Medizintechnik-Hersteller medifa healthcare group baut seinen neuen Firmensitz im Baden-Badener Gewerbepark Bollgraben. Im September soll mit dem Bau begonnen werden.

Interessantes und zukunftsweisendes Unternehmen

Oberbürgermeisterin Margret Mergen verkündete im Rahmen einer Pressekonferenz stolz, dass es der städtischen Gewerbeentwicklung Baden-Baden gelungen sei mit medifa ein interessantes und vor allem zukunftsweisendes Unternehmen neu am Standort anzusiedeln. Mit Unternehmen wie Heel oder Cesra sei Baden-Baden seit Jahrzehnten ein bedeutender Standort der Pharmabranche. Nun werde das Medizincluster durch den Medizintechnik-Hersteller medifa erweitert.

Gute Verhandlungen von Oberbürgermeisterin Mergen und Gewerbeentwicklungs-Geschäftsführer Markus Börsig mit dem medifa-Geschäftsführer Christian Keller schafften eine vertrauensvolle Basis für die Neuansiedelung. So konnte dem Unternehmen ein attraktives Grundstück mit zirka 30.000 Quadratmetern im unlängst erschlossenen Gewerbepark Bollgraben angeboten werden. Medifa erkannte die Lagegunst des Gewerbeparks, entsprechend konnte inzwischen der notarielle Kaufvertrag beurkundet werden.

Baubeginn noch in 2021

Medifa plant den Bau eines großvolumigen Produktionsgebäudes, das mit einem architektonisch ansprechenden, zweigeschossigen Bürotrakt verbunden ist. Geplant ist die Einreichung des Baugesuchs innerhalb den nächsten drei Monate, so dass mit einem Baubeginn noch in 2021 gerechnet wird und die Firma in etwa ein bis zwei Jahren ihre Produktion in Baden-Baden aufnehmen kann.

Medifa produziert u.a. Operationstische und modulare Operationssäle ausschließlich in Deutschland – und verkauft diese weltweit, was der Exportanteil von rund 70 Prozent eindrücklich belegt. Von den rund 350 hochspezialisierten Mitarbeitern werden zirka 300 am Standort Baden-Baden arbeiten. Dieser wird die bisherigen Standorte Rastatt sowie Ötigheim, wo medifa aktuell in angemieteten Räumen produziert, ersetzen.