Pressearchiv

Sanierungsgebiet Oos: Arbeiten für neuen Kreisverkehr beginnen

Baden-Baden (23.04.2021). Die Arbeiten für den Neubau des fünfarmigen Kreisverkehrs am Babo-Hochhaus, Charles-de-Gaulle-Platz, beginnen am Dienstag, 27. April. Die Neugestaltung des Knotenpunkts an der Sinzheimer Straße und der Schwarzwaldstraße ist Teil des städtebaulichen Entwicklungskonzepts im Sanierungsgebiet Oos. Durch den neuen Kreisverkehrsplatz soll der Verkehrsfluss an diesem Knotenpunkt deutlich verbessert werden, so die Stadtverwaltung.

Die Maßnahme erfolgt ist in sechs Bauabschnitten. So wird über die gesamte Bauzeit eine Befahrbarkeit des Knotenpunkts durch eine Ampelregelung ermöglicht. Nur die Ooser Gartenstraße wird bereits ab der ersten Bauphase vollgesperrt. Der neue Kreisverkehr soll im Oktober 2022 fertiggestellt sein. Die Kosten für die gesamte Baumaßnahme, an der sowohl das städtische Fachgebiet Tiefbau und Baubetrieb als auch die Stadtwerke beteiligt sind, liegen bei zirka 2,1 Millionen Euro. Sanierungsträger ist die GSE Baden-Baden GmbH.

Geplante Arbeiten

Bei der Maßnahme wird der Knotenpunkt Sinzheimer Straße/Schwarzwaldstraße/Güterbahnhofstraße komplett neugestaltet. Das beinhaltet nicht nur die Erneuerung der Fahrbahn und der Gehwege inklusive des Unterbaus seitens des städtischen Tiefbaus. Auch die Stadtwerke sind im Einsatz und erneuern teilweise Ver- und Entsorgungsleitungen. Der eigentliche Kreisverkehrsplatz wird mit einem Durchmesser von 32 Metern ausgeführt.

An allen Armen des Kreisverkehrs werden barrierefreie, gekennzeichnete Fußgängerüberwege angelegt. Die Kreismittelinsel wird durch das städtische Fachgebiet Park und Garten in Zusammenarbeit mit dem Pariser Gartenamt gestaltet. Auch die Bushaltestellen in der Sinzheimer Straße und der Schwarzwaldstraße werden barrierefrei gestaltet. Die in der Schwarzwaldstraße nördlich gelegene Haltestelle entfällt künftig und wird in die Sinzheimer Straße verlegt.